11. Oktober 2011, 14:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Marktübersicht: 311 Beteiligungsofferten im vierten Quartal

Dass Wege jenseits des Mainstreams zum Erfolg führen können, zeigt die Hamburger Elbfonds-Gruppe, die bereits ihren fünften Fonds mit Einzelhandelsimmobilien in Polen platziert. Eigenen Angaben zufolge hatten die Hanseaten bis Mitte September 2011 damit ingesamt rund 52 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben und ein Gesamtvolumen von 230 Millionen Euro bewegt. “Das aktuelle Beteiligungsangebot der Produktreihe Direkt Invest Polen ist seit Ende März im Vertrieb und zu mehr als 60 Prozent platziert. Wir werden den Fonds zum Jahresende mit einem Volumen von 25 Millionen Euro schließen”, sagt Stephan Groht, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Elbfonds. Die Wachstumsraten von Volkswirtschaft und konsumfreudiger Mittelschicht sowie eine Arbeitslosenquote um neun Prozent sorgen für gute Investitionsbedingungen und Anlegerinteresse. Das will auch Deutschlands größter Discounter-Betreiber Aldi nutzen und bei unseren östlichen Nachbarn ein dichtes Filialnetz errichten. Elbfonds ist mit von der Partie. Groth: “Wir haben mit Aldi sechs Mietverträge für eine Investitionsregion unterschrieben. Aktuell befinden wir uns in der Due-Diligence-Phase und werden kurzfristig die ersten Grundstücke für die Bebauung der Handelsmärkte ankaufen.”

Gleich zwei Trends nimmt Real I.S. in seinem Immobilienfonds Green Office Fund auf, der seit September rund 400 Millionen Euro einwerben soll. Zielobjekte sind vor allem als energieeffizient zertifizierte Bürogebäude in westeuropäischen Metropolen mit der Zielgruppe institutionelle Investoren. “Die Real I.S. baut bereits seit zehn Jahren das Geschäft mit institutionellen Anlegern neben dem Privatkundengeschäft als zweiten strategischen Teil des dualen Geschäftsmodells aus. Durch die hohe Marktdurchdringung haben wir Zugang zu überdurchschnittlich guten Immobilien”, so Vorstand Jochen Schenk. KGAL deckt mit einer besonders breiten Produktpalette nicht nur die meisten Assetklassen ab, sondern hat traditionell ebenfalls Beteiligungsmöglichkeiten für Institutionelle im Angebot. Im Jahr 2010 hat der Initiator rund 235 Millionen Euro in dieser Zielgruppe platziert. “Die verschiedenen Standbeine stabilisieren nicht nur unser Absatzpotenzial, sondern führen auch zu Synergien, von denen alle profitieren”, sagt Gert Waltenbauer, Mitglied der Geschäftsführung, und spielt damit auf das Niveau von Prozessen und Produkten sowie den Assetzugang an.

Seite 4: Ergebnisse der exklusiven Cash.-Initiatoren-Umfrage

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Dr. Grabmaier als “Head of the Year” ausgezeichnet

Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group, ist auf der Cash.Gala 2019 zum “Head of the Year” ausgezeichnet worden und damit Teil einer Premiere.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Financial Advisors Awards 2019: And the winners are…

…hieß es am 20. September für acht der Financial Advisors Awards 2019. Zum 17. Mal in Folge wurden die Branchenauszeichnungen im Rahmen der Cash.Gala verliehen. Die Bilder der Sieger

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...