Anzeige
1. April 2011, 11:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Kurzläufer investiert in Förderung von Öl und Gas in Texas

Anleger des US Öl- und Gasfonds X KG aus dem Stuttgarter Emissionshaus Energy Capital Invest sollen von der Exploration texanischer Gas- und Ölquellen und dem Handel mit Mineralgewinnungsrechten profitieren.

Energy-Capital-Invest-127x150 in Neuer Kurzläufer investiert in Förderung von Öl und Gas in Texas „Wir können alles – außer Hochdeutsch“ lautet der Slogan, mit dem das Bundesland Baden-Württemberg seine Qualitäten als Wirtschaftsstandort bewirbt. Ähnlich wie J.R. Ewing in der Erfolgsserie „Dallas“ lässt auch das Stuttgarter Emissionshaus Energy Capital Invest Erdöl und Erdgas in Texas fördern und sucht nach Investoren.

Die können sich bereits ab 15.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio an dem Eigenkapitalfonds mit einem Startvolumen von 20 Millionen Euro beteiligen. Den Prognosen der Schwaben zufolge sollen die Anleger bereits zum Laufzeitende am 31. Dezember 2013 „rechnerische Maximalgewinne von nominal 14 Prozent pro Jahr“ erzielen können. Zusätzlich werde ein Frühzeichnerbonus von bis zu drei Prozent nominal gewährt, der bereits im vierten Quartal 2011 ausgezahlt werden soll.

Wie bei den Vorgängerprodukten soll das Anlegerkapital in Öl- und Gasexplorationen im texanischen Fördergebiet McMullen investiert werden. Wie der Initiator mitteilt, habe die Fondsgesellschaft bereits mittelbar das wirtschaftliche Eigentum an Produktions-Units mit einer Gesamtgröße von insgesamt 1.408 Acres erworben und die notarielle Registrierung im zuständigen „Courthouse” (vergleichbar mit dem deutschen Grundbuchamt für Immobilien) vorgenommen. (af)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Länger leben – länger investieren

Wir leben immer länger. An diese wiederkehrende gute Nachricht haben wir uns inzwischen gewöhnt. Zuletzt konnte das statistische Bundesamt vermelden, dass durchschnittlich weitere zwei Monate dazu gekommen sind. Und noch erfreulicher: Die Zeit, die wir im Alter dazugewinnen, verbringen wir bei immer besserer Gesundheit.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Immobilien

TAG Immobilien profitiert von Wohnraumknappheit

Steigende Mieten haben TAG Immobilien einen guten Start ins neue Jahr beschert. Zudem profitierte das auf Wohnungen spezialisierte Unternehmen von seinen jüngsten Zukäufen und Dienstleistungen wie etwa Hausmeisterleistungen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Kosten des Betrugs

US-Präsident Donald Trump will weniger Regulierung, aber dafür drastischere Strafen für Betrüger. Wie so oft waren seine Twitter-Follower die ersten, die davon erfahren haben. Die Folgen dieses Vorhabens bekommt unter anderem Warren Buffett zu spüren.

mehr ...

Berater

Clark meldet Rekord-Finanzierung

Der Versicherungs-Robo-Advisor Clark hat mit einer Summe von 29 Millionen Dollar seine “Series-B”-Finanzierung abgeschlossen. Nach Angaben des Unternehmens war es die bisher größte “Series-B”-Finanzierung eines Insurtechs in Europa. Damit beläuft sich das Finanzierungsvolumen auf insgesamt 45 Millionen Dollar. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R-Insolvenzen: Fragen an die Bundesregierung

Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen hat eine kleine Anfrage zu Container- und Schiffsfinanzierungen an die Bundesregierung gestellt. Ein Teil der Fragen entfällt auf die Causa P&R.

mehr ...

Recht

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...