Anzeige
10. Juni 2011, 13:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertriebsstart für Clean Tech Portfolio von Chorus

Das Münchener Emissionshaus Chorus schickt den Fonds Clean Tech Portfolio ins Rennen um die Anlegergunst. Das Konzept der Blind-Pool-Offerte sieht vor, sukzessive ein Portfolio aus mehreren Anlagen unterschiedlicher Stromgewinnungsarten aus Erneuerbaren Energien an europäischen Standorten aufzubauen.

Heidecker Online-127x150 in Vertriebsstart für Clean Tech Portfolio von Chorus

Chorus-Geschäftsführer Peter Heidecker

Dabei kann sich die Fondsgesellschaft an Projekten beteiligen, die der Initiator bereits erworben hat oder anzubinden gedenkt, um sie für andere Beteiligungsangebote der Unternehmensgruppe zu nutzen. Das gilt beispielsweise für Solaranlagen in Italien mit einer Nennleistung von 15 Megawatt, die sich Chorus bereits gesichert hat. „Derzeit verhandeln wir über die Anbindung weiterer Anlagen mit einer Leistung von zehn Megawatt. Ebenfalls kurz vor dem Abschluss stehen die Gespräche zum Erwerb von Wasserkraftwerken in Oberitalien, von denen eins bereits im Betrieb ist. Ferner bin ich sehr zuversichtlich, dass wir in Kürze auch deutsche Windkraftanlagen unseren Anlegern zur Beteiligung anbieten können“, sagt Chorus-Geschäftsführer Peter Heidecker“, sagt Chorus-Geschäftsführer Peter Heidecker.

Neben diesen etablierten Energiegewinnungsmethoden stünde man auch der vergleichsweise jungen Bio- oder Gezeitenenergie aufgeschlossen gegenüber. Allerdings wollen die Münchner keine Projektentwicklungen ankaufen. Mindestvoraussetzung für eine Investition sei, dass die Baugenehmigung, eine Finanzierungszusage sowie die Ergebnisse einer rechtlichen Due-Diligence-Prüfung vorlägen.

Anleger können sich per Einmalzahlung ab 10.000 Euro oder im Rahmen eines Sparplans ab einer Summe von 100 Euro pro Monat beteiligen. Rund 20 Millionen Euro wollen die Münchener bis spätestens Ende Juni 2012 eingeworben haben. Der Fonds hat eine geplante Laufzeit von 15 Jahren, die sich je zur Hälfte in eine Investitions- und eine Ausschüttungsphase gliedert. Bis zum Jahr 2018 werden die Erträge thesauriert, ab dem darauffolgenden Jahr sollen die per Einmalzahlung investierten Anleger 7,2 Prozent ihrer Einlage als jährliche Ausschüttung erhalten, den Ratenzahlern stellt der Initiator sechs Prozent in Aussicht. Der Gesamtmittelrückfluss ist abhängig von der gewählten Beteiligungsvariante mit 205 beziehungsweise 171 Prozent prognostiziert. (af)

Foto: Chorus

Anzeige

2 Kommentare

  1. […] 11. Jun, 2011 0 Comments Das Münchener Emissionshaus Chorus schickt den Fonds Clean Tech Portfolio ins Rennen um die Anlegergunst. Das Konzept der Blind-Pool-Offerte […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von Vertriebsstart für Clean Tech Portfolio von Chorus | Mein besster Geldtipp — 11. Juni 2011 @ 17:05

  2. […] View full post on Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von Vertriebsstart für Clean Tech Portfolio von Chorus | xxl-ratgeber — 10. Juni 2011 @ 15:38

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...