Anzeige
5. Mai 2011, 11:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VGF stellt Beipackzettel für geschlossene Fonds vor

Der Branchenverband VGF hat ein Musterformular präsentiert, das Mitgliedsunternehmen künftig bei Neuemissionen einsetzen können. Mit dem Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB) reagiert die Lobby-Vertretung der Initiatoren geschlossener Fonds auf den Gesetzentwurf zur Stärkung des Anlegerschutzes im grauen Kapitalmarkt.

Romba-Eric2-124x150 in VGF stellt Beipackzettel für geschlossene Fonds vor

VGF-Geschäftsführer Eric Romba

Der “Beipackzettel für geschlossene Fonds” soll sich an den Vorgaben der geplanten Gesetzesnovelle orientieren, die Emissionshäusern voraussichtlich ab 2012 vorschreiben wird, ein solches Dokument zu erstellen.

Die Struktur des VIB sei, so der VGF, auf das Produktinformationsblatt des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) für Aktienfonds abgestimmt.

Der VGF und seine Mitglieder wollen mit der Initiative ein Zeichen setzen. Man habe ein Muster erarbeitet, das die voraussichtlichen Anforderungen aus dem kommenden Gesetz soweit möglich bereits zum jetzigen Zeitpunkt erfülle, so der Verband.

Neben der übersichtlichen Kurzinformation soll es dem Anlageinteressenten durch die vorgegebene Struktur eine gute Produktvergleichbarkeit bieten. Anleger können laut VGF alle relevanten Daten und Kosten der Kapitalanlage auf einen Blick erkennen. Die mit der Vermögensanlage verbundenen Risiken sollen so verbrauchergerecht erläutert werden.

Die Verbandsmitglieder verwenden das VIB auf freiwilliger Basis. Die Erfahrungen in der Nutzung will der VGF auswerten und gegebenenfalls Weiterentwicklungen vornehmen. (hb)

Foto: VGF

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...