Wealth Cap schickt zwei neue Wagniskapitalofferten in den Vertrieb

Der Münchener Initiator hat den Vertrieb des Dachfonds-Duos WealthCap Private Equity 15 und 16 gestartet, das vornehmlich in Mid- und Large-Cap-Unternehmen mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Nordamerika investieren will.

Gabriele Volz, Wealth Cap
Gabriele Volz, Wealth Cap

Als Zielfondspartner haben die Münchener die Private-Equity-Gesellschaft „The Carlyle Group“ identifiziert. Denkbare Zielinvestments seien dessen Produkte „Carlyle Partners V (CP V)“ , das über ein Investitionsvolumen von 13,7 Milliarden US- Dollar und Ende 2008 für weitere Investoren geschlossen wurde. Das Fondsportfolio bestehet nach Angaben des Initiators über 13 Unternehmensbeteiligungen und verfügt derzeit einen Abrufstand von 65 Prozent.

Der ebenfalls von „The Carlyle Group“ bei Investitionen beratene Zielfonds Carlyle US-Equity Opportunity Fund (CEOF) plane Eigenkapitalinvestitionen von 20 bis 150 Millionen US-Dollar und befinde sich aktuell in der Platzierung. Geplant ist der Aufbau eines diversifizierten Portfolios aus überwiegend nordamerikanischen Unternehmensbeteiligungen. „Mit den neuen Private-Equity-Fonds können Anleger über verschiedene Branchen und Unternehmensgrößen breit gestreut investieren“, sagt Wealth Cap-Geschäftsführerin Gabriele Volz. Private-Equity-Investitionen könnten zudem interessante antizyklische Investitionschancen bieten. Wie aktuelle Studien zeigten, hätten insbesondere solche Private-Equity-Fonds überdurchschnittliche Ergebnisse erzielt, die in wirtschaftlich schwächeren Phasen aufgelegt wurden.

Wealth Cap plant, mit beiden Beteiligungsangeboten rund 30 Millionen US-Dollar Eigenkapital zu platzieren. Die Mindestzeichnungssumme beträgt beim Wealth Cap Private Equity 15 Fonds 25.000 US-Dollar plus fünf Prozent Agio, bei der Schwesterofferte Nummer 16 sind es 200.000 US-Dollar zuzüglich zwei Prozent Agio. (af)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.