Flugzeugfonds HEH Southampton bereit zum Abheben

Das Hamburger Emissionshaus HEH will noch im Dezember 2012 den Vertrieb eines Beteiligungsangebotes an einem Regionaljet des Typs „Embraer 175“ mit Platz für 88 Passagiere starten.

Eine Embraer E 175 im Einsatz für flybe.

Das Flugzeug wurde am 27. November 2012 abgeliefert und wird über einen Zeitraum von zehn Jahren an die britische Regionalairline Flybe verleast. Die Hanseaten haben nach eigenen Angaben rund 26,6 Millionen US-Dollar inklusive aller Anschaffungsnebenkosten für das künftige Fondsobjekt Southampton bezahlt. Der Fremdkapitalanteil zur Finanzierung des Jets soll konzeptionsgemäß während der Erstleasingdauer zurückbezahlt werden.

Anlegern, die sich an dem 15. Regionalfliegerfonds von HEH beteiligen möchten, stellt der Initiator jährliche Ausschüttungen in Höhe von 7,5 Prozent in Aussicht, die für das Jahr 2013 abhängig vom Beitrittszeitpunkt zeitanteilig gewährt werden. Bis zum Ende des Prognosezeitraums im Jahr 2022 ist ein Gesamtmittelrückfluss in Höhe von 243 Prozent der Einlage vorgesehen. (af)

Foto: HEH

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.