ILG gibt offiziellen Vertriebsstartschuss für neuen Handelsimmobilienfonds

Anleger des neuen ILG Fonds Nr. 38 beteiligen sich an dem im Bau befindlichen Einkaufszentrum „Taunus Carré“, das im März 2013 in der Stadt Friedrichsdorf (Hochtaunuskreis) unweit von Frankfurt/Main eröffnen soll.

Animation des Fondsobjekts
Animation des Fondsobjekts

Die Handelsimmobilie mit einer Gesamtfläche von etwa 32.000 Quadratmetern und mehr als 400 Parkplätzen wird derzeit auf einem Grundstück von rund 24.000 Quadratmetern errichtet. Die Handelsfläche von 15.400 Quadratmetern soll von dem Lebensmittelhändler REWE, dem Elektrofachmarkt Expert, Filialen der Mode Labels Esprit, s.Oliver und Gerry Weber sowie Drogeriemarkt Müller und Apollo-Optik genutzt werden.

Wie bereits angekündigt soll die Übernahme des Objekts Ende März 2013 erfolgen.

„Der Fonds ist gewohnt konservativ kalkuliert, so beträgt beispielsweise der Fremdkapitalanteil lediglich 42 Prozent der Gesamtinvestition in Höhe von rund 44 Millionen Euro. Die Inflationsannahme beträgt zwei Prozent. Ebenso hoch ist das kalkulierte Mietausfallwagnis“ betont Martin Brieler, im Hause der ILG für den Vertrieb zuständig. „Das Fremdkapital valutiert in Euro und ist für elf Jahre gesichert. Anschließend kalkulieren wir mit einem Zinssatz von sechs Prozent pro Jahr. Die Rückstellungen für Instandhaltung und Revitalisierung belaufen sich über die Fondsprognose auf fast drei Millionen Euro“, ergänzt Brieler. Die prognostizierte Ausschüttung in Höhe von 6,1 Prozent der Einlage pro Jahr soll monatlich ausgeschüttet werden. (af)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.