Anzeige
25. Oktober 2012, 10:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

POC bietet wieder Beteiligung an Öl- und Gasförderung in Kanada

Das Berliner Emissionshaus POC Energy Solutions GmbH (POC) setzt mit dem mit dem POC Growth 4 seine Energiefondsreihe fort. Die Projektpartner sind die alten, neu ist ein Inflationsausgleich während der Fondslaufzeit.

Galba-online-126x150 in POC bietet wieder Beteiligung an Öl- und Gasförderung in Kanada

Monika Galba, POC

Mit dem neuen Fonds plant POC erneut die mittelbare Investition in bereits produzierende Öl- und Gasgebiete in Kanada und deren Optimierung. Wie bei den Vorgängerprodukten kooperieren die Berliner mit Partnern vor Ort, die nach Angaben des Initiators folgende Aufgaben übernehmen: Die Vorauswahl geeigneter Gebiete trifft der kanadische General Partner zunächst mit dem Advisory Board der Muttergesellschaft Conserve Oil Corporation, besetzt mit erfahrenen Experten des kanadischen Öl- und Gassektors. Danach überprüfe ein unabhängiger externer Gutachter die Gebiete hinsichtlich ihrer Übereinstimmung mit den Investitionskriterien und erstellt ein detailliertes Gutachten. Nur wenn dieses die Einhaltung der Investitionskriterien bestätigt, werden die Investitionsmittel freigegeben. Ein erstes Gebiet sei bereits vertraglich angebunden worden, um eine schnelle operative Umsetzung zu ermöglichen.

Als Gutachter fungiert wie schon bei den Vorläufermodellen die  in Calgary ansässige Sproule Associates Ltd. Nach positiver Investitionsentscheidung werden die Fördergebiete gemeinsam mit der Schlumberger Canada Ltd., optimiert und ein Maßnahmenplan zur Erschließung zusätzlichen Förderpotenzials entwickelt.

Monika Galba, Geschäftsführerin bei POC: “Der POC Growth 4 verbindet dabei die Vorteile einer inflationsgeschützten Sachwertanlage in einem Wachstumsmarkt mit einem der stabilsten Standorte der Welt.“

20 Millionen Euro will der Initiator bei Anlegern einwerben, die sich ab 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen können. Den Kommanditisten wird ein Frühzeichnerbonus von bis zu drei Prozent und eine jederzeitige Kündigungsmöglichkeit aus wichtigem Grund gewährt. Wie bei den Vorgängerprodukten sollen die Anleger zudem ergebnis- und liquiditätsabhängige Auszahlungen von drei Prozent je Quartal erhalten. Erstmals sollen sie zudem einen Inflationsausgleich für Geldwertverluste während der Laufzeit des Fonds bekommen, der sich am Verbraucherindex des statistischen Bundesamtes orientiert. (af)

Foto: POC

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Weggebrochen: Großschäden vermasseln Talanx die Bilanz

Hohe Schäden durchkreuzen erneut die Gewinnpläne des Versicherungskonzerns Talanx (HDI). Nachdem im vergangenen Jahr die Hurrikan-Serie in den USA am Gewinn zehrte, waren es diesmal der Zwischenfall bei einem Staudamm-Projekt in Kolumbien und der Zusammenbruch der Autobahnbrücke in Genua.

mehr ...

Immobilien

BGH verhandelt Widerruf von Zustimmung zu Mieterhöhung

Ist eine Mieterhöhung rechtlich mit dem Abschluss eines Handy-Vertrags am Telefon vergleichbar? Der Bundesgerichtshof (BGH) befasst sich an diesem Mittwoch mit der Frage, ob ein Mieter seine Zustimmung zu einer Mieterhöhung widerrufen kann.

mehr ...

Investmentfonds

Dollar hat Leidensweg noch vor sich

Die Eurozone könnte die US-Wirtschaft überholen. Die US-Wirtschaft schwächt sich ab, während sich die Eurozone stabilisiert. Darauf werden auch die Zentralbanken reagieren und somit die Renditen von Staatsanleihen und die Wechselkurse beeinflussen.

mehr ...

Berater

Keine Angst trotz Provisionsdeckel

Das nennt man wohl ein Remis: 47,2 Prozent der Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands Deutscher Versicherungsmakler (BDVM) gehen davon aus, dass die Auswirkungen eines Provisionsdeckels sie kaum treffen würde. Dagegen erwarten 30,3 Prozent spürbare Auswirkungen, für 22,5 Prozent wäre es hart oder sehr hart. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage des Verbands.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Spezial-AIF von d.i.i.

Die d.i.i. Investment GmbH hat mit dem “d.i.i. 10” einen weiteren geschlossenen Immobilien-Spezial-AIF aufgelegt. Der neue Fonds richtet sich an Family Offices, vermögende private Investoren und Stiftungen.

mehr ...

Recht

Mietrecht: Was da ist, muss bleiben

Sind bei der Besichtigung einer Mietwohnung noch Gegenstände oder Einbauten des bereits ausgezogenen Vormieters vorhanden, kann der neue Mieter verlangen, dass diese auch bleiben. Macht der Vermieter den Mieter nicht ausdrücklich darauf aufmerksam, dass ein Gegenstand nicht zur Wohnungsausstattung gehört, schließt ihn der Mietvertrag automatisch mit ein. So entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH das Amtsgericht Nürnberg hinsichtlich einer vom Vormieter zurückgelassenen Markise.

mehr ...