Anzeige
Anzeige
25. Oktober 2012, 10:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

POC bietet wieder Beteiligung an Öl- und Gasförderung in Kanada

Das Berliner Emissionshaus POC Energy Solutions GmbH (POC) setzt mit dem mit dem POC Growth 4 seine Energiefondsreihe fort. Die Projektpartner sind die alten, neu ist ein Inflationsausgleich während der Fondslaufzeit.

Galba-online-126x150 in POC bietet wieder Beteiligung an Öl- und Gasförderung in Kanada

Monika Galba, POC

Mit dem neuen Fonds plant POC erneut die mittelbare Investition in bereits produzierende Öl- und Gasgebiete in Kanada und deren Optimierung. Wie bei den Vorgängerprodukten kooperieren die Berliner mit Partnern vor Ort, die nach Angaben des Initiators folgende Aufgaben übernehmen: Die Vorauswahl geeigneter Gebiete trifft der kanadische General Partner zunächst mit dem Advisory Board der Muttergesellschaft Conserve Oil Corporation, besetzt mit erfahrenen Experten des kanadischen Öl- und Gassektors. Danach überprüfe ein unabhängiger externer Gutachter die Gebiete hinsichtlich ihrer Übereinstimmung mit den Investitionskriterien und erstellt ein detailliertes Gutachten. Nur wenn dieses die Einhaltung der Investitionskriterien bestätigt, werden die Investitionsmittel freigegeben. Ein erstes Gebiet sei bereits vertraglich angebunden worden, um eine schnelle operative Umsetzung zu ermöglichen.

Als Gutachter fungiert wie schon bei den Vorläufermodellen die  in Calgary ansässige Sproule Associates Ltd. Nach positiver Investitionsentscheidung werden die Fördergebiete gemeinsam mit der Schlumberger Canada Ltd., optimiert und ein Maßnahmenplan zur Erschließung zusätzlichen Förderpotenzials entwickelt.

Monika Galba, Geschäftsführerin bei POC: “Der POC Growth 4 verbindet dabei die Vorteile einer inflationsgeschützten Sachwertanlage in einem Wachstumsmarkt mit einem der stabilsten Standorte der Welt.“

20 Millionen Euro will der Initiator bei Anlegern einwerben, die sich ab 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen können. Den Kommanditisten wird ein Frühzeichnerbonus von bis zu drei Prozent und eine jederzeitige Kündigungsmöglichkeit aus wichtigem Grund gewährt. Wie bei den Vorgängerprodukten sollen die Anleger zudem ergebnis- und liquiditätsabhängige Auszahlungen von drei Prozent je Quartal erhalten. Erstmals sollen sie zudem einen Inflationsausgleich für Geldwertverluste während der Laufzeit des Fonds bekommen, der sich am Verbraucherindex des statistischen Bundesamtes orientiert. (af)

Foto: POC

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...