Anzeige
6. Juni 2012, 15:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsbörse Deutschland registriert Bewegung im Handel mit Schiffsfonds

Die Hamburger Fondsbörse Deutschland vermeldet für Mai 2012 einen Handelsumsatz auf ihrem Zweitmarkt von rund 11,8 Millionen Euro, 2,3 Millionen davon entfielen auf Schiffsfonds, die endlich wieder Käufer fänden.

Gadeberg1 in Fondsbörse Deutschland registriert Bewegung im Handel mit Schiffsfonds

Alex Gadeberg

Der Schwerpunkt lag wie gehabt auf dem Handel mit Immobilienfondsanteilen (7,5 Millionen Euro), Fonds anderer Assetklassen steuerten rund zwei Millionen Euro zum Gesamtumsatz bei. Insgesamt wechselten 348 Beteiligungen den Besitzer, was den Mai zum Monat mit den meisten Handelsabschlüssen des laufenden Jahres machte.

Während seit Beginn des Jahres kaum Anteile an Schiffsbeteiligungen gekauft wurden und die Kurse stark abgerutscht waren, ist wieder Schwung in das Segment gekommen: „Zwar liegen die Kurse nach wie vor auf sehr niedrigem Niveau, aber zumindest steigen jetzt überhaupt wieder Käufer in laufende Schiffsfonds ein“, berichtet Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG. „Die schweren Zeiten sind noch nicht vorbei, aber es kommt wieder Bewegung in die Starre der vergangenen Monate – ohne Verlust können derzeit zwar nur wenige Anteilseigner einen Verkauf realisieren, aber zumindest finden sich wieder Käufer für Schiffsfonds.“

Conti und Gebab übertragen ihren Zweitmarktvertrieb

Während die zum 1. Juni 2012 in Kraft getretene Regulierung den Zweitmarkthandel an der Fondsbörse Deutschland kaum geändert habe, hätten sich die Zweitmarktanbieter Gebab und Conti zur Kooperation mit den Hanseaten entschlossen: „Unsere Zusammenarbeit mit Gebab und Conti sieht vor, dass die Emissionshäuser ihre Vermittlungsaktivitäten im Zweitmarkt an uns weitergeben und selbst nur noch als Ansprechpartner für ihre Anleger zur Verfügung stehen“, so Gadeberg. „Den Handel und die gesamte Abwicklung übernehmen wir. Die Kunden von Gebab und Conti profitieren ab sofort von unserer breit aufgestellten Handelsplattform – mit mehr als 5.000 gelisteten Fonds haben wir das größte Angebot und bringen mit mehr als 3.500 Vermittlungen (in 2011) auch die größte Anzahl an Käufern und Verkäufern zusammen.“

Fondsbörse Deutschland erweitert Online-Angebot

Allerdings hat die Fondsbörse Deutschland ihr Online-Angebot www.zweitmarkt.de erweitert: Die neue Internetseite ist in ein Infoportal und ein Handelsportal aufgeteilt. Während das Infoportal als Informationsquelle für Themen rund um den Zweitmarkt und den Handel mit geschlossenen Fonds dient, ist das Handelsportal ausschließlich auf den reinen Handel ausgelegt. „Anleger können sich ein individuelles Benutzerkonto anlegen mit einer eigenen Beobachtungsliste, individuellen Nachrichten zu ausgewählten Fonds und sie können jederzeit den Status ihrer aktiven Aufträge einsehen“, so Gadeberg. „Mit dem Benutzerkonto „Mein Zweitmarkt“ bieten wir unseren Kunden den gesamten Zweitmarkt in einem Konto. Das gab es bislang am Zweitmarkt noch nicht.“ (af)

Foto: Cash.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Bayerische hat neue Fondsrente im Angebot

Die Bayerische erweitert ihr Angebot in der Altersvorsorge und startet die neue Basis-Rente Aktiv, eine Fondsrente mit variablen Anlagemöglichkeiten. Kunden können dabei zwischen drei Tarif-Angeboten wählen: Chance, Wachstum oder Sicherheit.

mehr ...

Immobilien

Wohnpreise entkoppeln sich von Einkommen

Die Immobilienpreise sind in urbanen und ländlichen Gebieten weiter gestiegen. In den Metropolen überholt das Preiswachstum inzwischen die Entwicklung der Einkommen. Der BVR stellt drei Forderungen an die Politik, um die Entwicklung zu verlangsamen.

mehr ...

Investmentfonds

Viel Rückenwind für Schwellenländer

Während die globale Konjunktur nur langsam vorankommt, lassen zahlreiche Schwellenländer die Industriestaaten hinter sich. Im Durchschnitt erwarten Karen Watkin und Morgan Harting, beide Multi-Asset Portfolio Manager bei AllianceBernstein, für die Schwellenländer 2017 ein Wachstum von 4,1 Prozent, für die Industrieländer hingegen nur knapp über zwei Prozent. Doch das ist nicht der einzige Faktor, der für Anlagen in den Emerging Markets (EM) spricht.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...