Anzeige
Anzeige
26. September 2012, 08:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sworn bietet Mobilfunkinfrastruktur in den USA für Privatanleger

Das Berliner Emissionshaus Sworn Capital hat den Vertrieb des Publikumsfonds Sworn Mobilfunkinfrastruktur II gestartet. Ab 20.000 Euro können Anleger in bestehende Mobilfunkmasten in den USA investieren, die jeweils über mindestens einen bereits Mietvertrag verfügen.

Neu Stefan Winter Sworn Online-126x150 in Sworn bietet Mobilfunkinfrastruktur in den USA für Privatanleger

Stefan Winter, Geschäftsführer Sworn Capital

Das Vorgängerprodukt mit einer identischen Investitionsstrategie kam vor rund zwei Monaten auf den Markt  richtet sich mit einer Mindestzeichnungssumme von 200.000 Euro jedoch an eine andere Zielgruppe. Für ihre eigenkapitalbasierte Publikumsofferte wollen die Berliner zehn Millionen Euro einsammeln. Der Prognosezeitraum des Kurzläufers endet mit dem Jahr 2018 und den Anlegern einen Gesamtmittelrückfluss von 141 Prozent der Einlage bescheren. Bereits ab 2015 sind halbjährliche Auszahlungen in Höhe von fünf Prozent per annum geplant.

„Auch unser zweiter Fonds erfüllt nicht nur die Kriterien Sicherheit, Rendite und Liquidität, sondern bietet den Anlegern einen zusätzlichen Investitionsnutzen“, erläutert Sworn-Geschäftsführer Stefan Winter.

Die wachsende Nachfrage nach Mobilfunkinfrastruktur biete zudem erhebliches Potenzial für die Anleger: Würden die Masten, die prognosegemäß zum 20-Fachen der Nettomieteinnahmen erworben werden, nicht wie prognostiziert zum 15,5-Fachen verkauft sondern beispielsweise zum 19-Fachen, steige die Auszahlung auf 166 Prozent. Wie beim Vorgängerfonds steht das Netzwerk von Sworn als internationalem Asset Manager zur Verfügung, der unter anderem auch im Zielmarkt des Fonds aktiv ist und auf den die Anleger zurückgreifen können.

Winter hebt hervor, dass sich Mobilfunkmastinvestitionen unabhängig von den Kapitalmärkten und konjunkturellen Schwankungen entwickelten und ermöglichten eine breite Streuung der Investition über verschiedene Standorte und Mieter. „Die Anlageklasse erfüllt bereits wesentliche Anforderungen der künftigen Regulierung“, nennt Winter eine weitere Stärke der Anlageklasse. „Mehrobjektfonds beispielsweise sind in dieser Anlageklasse selbstverständlich und ermöglichen selbst ohne jeglichen Fremdkapitaleinsatz attraktive Renditen bei breiter Risikostreuung.“ (af)

Foto: Sworn Capital

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Digitale BU: Getsurance und RGA kooperieren

Das Berliner Insurtech Getsurance und der Rückversicherer Reinsurance Group of America (RGA) entwickeln gemeinsam digitale Versicherungsprodukte. Das erste Produkt, eine online abschließbare Berufsunfähigkeitsversicherung, soll im Juni auf den Markt kommen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia meldet steigende Umsätze

Der Immobilienkonzern Vonovia konnte erfolgreich in das Jahr 2017 starten, das Unternehmen profitierte vor allem von der Übernahme der österreichischen Konzerns Conwert. Für die kommenden Jahre plant Vonovia Investitionen in Milliardenhöhe.

mehr ...

Investmentfonds

G7-Gipfel: Trump konstruktiv?

Am 26. und 27. Mai findet im italienischen Taormina der G7-Gipfel statt. Ingo Mainert, CIO Multi Asset Europe Allianz Global Investors, stellt sich insbesondere die Frage, wie das Klima des Treffens durch die neuen Teilnehmer beeinflusst wird.

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Pensionskasse will Parkhäuser

Der Assetmanager Bouwfonds legt seinen vierten institutionellen Parkhausfonds auf. Der neue Fonds, der von Hansainvest als Service-KVG betreut wird, hat nur an einen einzigen Anleger.

mehr ...

Recht

Steuern sparen beim Immobilienkauf

Dr. Klein hat die wichtigsten Steuerspar-Tipps für Hauskäufer zusammengefasst und erklärt, welche Ausgaben Sie absetzen können. Bis zum 31. Mai erwartet das Finanzamt die Steuererklärung für 2016, die Arbeit könnte sich lohnen.

mehr ...