Mehr VGF-Mitglieder ziehen fristgemäß Bilanz

29 der 41 Mitgliedsemissionshäuser des VGF haben satzungsgemäß ihre Leistungsbilanz zum Stichtag 30. September veröffentlicht. Das entspricht einer Quote von 71 Prozent, die gegenüber dem Vorjahr um fünf Prozent gestiegen ist.

Fünf weitere Initiatoren der Interessenvertretung haben angekündigt, ihrer Pflicht als Mitglied des Verbands bis Ende November 2012 nachzukommen. Der Verband zeigt sich nachgiebig mit den säumigen Leistungsbilanzlieferanten: Vor allem die Umstellung und Anpassung der Leistungsbilanzdokumentation auf die neuen Vorschriften des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) erfordere einen zusätzlichen Zeitaufwand von mehreren Wochen.

VGF-Hauptgeschäftsführer Eric Romba dazu: „Mit der Umsetzung der AIFM-Richtlinie in nationales Recht ändert sich die Welt der geschlossenen Fonds gewaltig. Wir werden uns genau anschauen, ob und wie unser bisheriger Leistungsbilanzstandard in die neue Berichts- und Reportingwelt passt, und welche Stellung er dort hat. Mit großem Interesse betrachten wir, dass der IDW an einem Standard zur Prüfung von Leistungsbilanzen arbeitet. Auch damit werden wir uns auseinander setzen“, kündigt Romba und ergänzt: „Klar ist aber, dass die Berichtsumfänge und Pflichten mit der Regulierung wachsen. In diesem Bereich müssen gerade die Unternehmen, die zum Stichtag noch keine Leistungsbilanz vorgelegt haben ihre Organisation anpassen und noch eine Schippe drauflegen“, fordert der Verbandschef. (af)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.