18. Februar 2013, 08:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

KGAL bringt A319-Flugzeugfonds als Kurzläufer

Das Emissionshaus KGAL bietet mit dem Flugzeugfonds “Sky Class 58” Privatanlegern die Möglichkeit zur Investition in ein Portfolio gebrauchter Airbus A319, die an die britische Fluggesellschaft Easy Jet vermietet sind. Die Fondslaufzeit soll lediglich fünfeinhalb Jahre betragen.

KGAL Sky-Class-58-Airbus-A-319-Easy-Jet-255x300 in KGAL bringt A319-Flugzeugfonds als KurzläuferInsgesamt können von der Fondsgesellschaft mittelbar bis zu zwölf gebrauchte Flugzeuge der A320-Familie aus den Baujahren 2004/2005 erworben werden. Die Beteiligung an einer ersten Objektgesellschaft ist am 10. Januar dieses Jahres erfolgt. Diese hat am 22. Januar einen Kaufvertrag über den Erwerb des ersten Flugzeuges abgeschlossen. Die Übernahme des Fliegers ist bereits erfolgt. Die Fondsgesellschaft plant, sich je nach Platzierungsfortschritt an weiteren Objektgesellschaften mit jeweils einem weiteren Flugzeug zu beteiligen.

Als Assetmanager und technischer Betreuer der Flieger fungiert die Goal German Operating Aircraft Leasing GmbH & Co. KG, die 1998 als ein Joint Venture zwischen der Deutsche Lufthansa AG und der KGAL gegründet wurde. Die Leasingverträge mit Easy Jet haben eine feste Laufzeit bis zum prognostizierten Verkauf der Flugzeuge. Der Prognosezeitraum der Beteiligung läuft bis 2018.

Geplant sind Ausschüttungen/Entnahmen in Höhe von acht Prozent jährlich, erstmals bereits anteilig im Juni 2013 sowie ein Gesamtrückfluss von 137,1 Prozent vor Steuern bezogen auf die Kapitaleinlage (ohne Agio). Alle Ausschüttungen/Entnahmen erfolgen in Euro. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt 10.000 Euro zuzüglich drei Prozent Agio. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei 14,8 Millionen Euro, davon sollen 4,3 Millionen Euro von Anlegern als Eigenkapital eingeworben werden.

“Mit dem Sky Class 58 bieten wir Privatanlegern unseren ersten wirklichen Kurzläufer unter den Flugzeugfonds. Zusammen mit den restlichen überzeugenden Rahmendaten ist der wirtschaftlich solide konzipierte Fonds das richtige Angebot, gerade im weiterhin von der Zurückhaltung der Investoren geprägten Markt für geschlossene Fonds”, kennzeichnet Dr. Klaus Wolf, Mitglied der Geschäftsführung der KGAL, das Angebot.

Gert Waltenbauer, ebenfalls Mitglied der KGAL-Geschäftsführung, hat den neuen Flugzeugfonds im Live-Interview mit Cash-Chefredakteur Frank Milewski als eine Art “Test” für das Platzierungsgeschäft bei privaten Anlegern bezeichnet. Im Zusammenarbeit mit der Tochtergesellschaft Goal, deren Aufgabe es ist, selbst in Flugzeuge zu investieren, ließen sich, so Waltenbauer, im Zweifel auch größere Platzierungsgarantien stemmen. (te)

Foto: KGAL/AirTeamImages

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Provisionen: BdV fordert doppelten Deckel

Die Bundesregierung überarbeitet die Provisionsregeln von Lebensversicherungen und arbeitet an deren Deckelung. Das ergibt sich aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) begrüßt das Vorhaben und fordert daneben noch einen Deckel bei den Verwaltungskosten.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Einstieg ins Wohneigentum

Bausparen steht bei den Bundesbürgern seit Jahrzehnten hoch im Kurs. Trotz aktuell niedriger Verzinsung der Guthaben verbucht es auch derzeit gute Abschlusszahlen. Cash. untersucht, für welche Zwecke das Produkt geeignet ist.

mehr ...

Investmentfonds

Gefahr eines Brexits ohne Abkommen

Der neue britische Außenminister, Jeremy Hunt, warnte bei seiner Auslandsreise in Berlin vor einem ungeordneten Brexit. Das könnte auch “aus Versehen” passieren, wenn Brüssel nicht seine Verhandlungstaktik ändere, sagte der Nachfolge Johnsons nach Angaben der “FAZ”.

mehr ...
23.07.2018

Nervöser Ölpreis

Berater

Achtung, Datenflut! KI in der Finanzdienstleistung

Schneller, höher, weiter. Die Digitalisierung lässt die Uhren merklich schneller ticken. E-Mails umkreisen in wenigen Sekunden den Erdball. Social-Media-Postings erreichen tausende von Menschen – und das zeitgleich.

Die Limbeck-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Vermögensanlagen: So geht es nach dem P&R-Schock weiter

Die Pleite des Container-Marktführers P&R und die EEG-Reform haben dem Segment der Vermögensanlagen-Emissionen zugesetzt. Doch die verbleibenden Anbieter bleiben erstaunlich gelassen. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...