König & Cie. meldet Vollinvestition des Infrastrukturfonds

Der Fonds „Infrastruktur International I“ aus dem Emissionshaus König & Cie. hat eine Investition von bis zu sieben Millionen Euro in den Zielfonds „European Diversified Infrastructure Fund“ (EDIF) zugesagt und ist damit fünf Jahre nach dem Vertriebsstart voll investiert.

Tobias König, Gründer und Namensgeber des Emissionshauses

Der Zielfonds EDIF von First State Investments soll ein Volumen von 1,5 Milliarden Euro erreichen. Geplant ist, damit ein breit gestreutes Portfolio aus „europäischen Infrastrukturunternehmen mit dominanter Marktposition“ zusammenzustellen, so die Mitteilung des Hamburger Emissionshauses.

Der neue Zielfonds ergänzt die bestehenden Beteiligungen an den Zielfonds Global Infrastructure Partners (GIP) und Asian Infrastructure & Related Resources Opportunity India Sidecar (AIS), die nach Angaben von König & Cie. weiterhin einen stabilen Wertzuwachs verzeichnen und laufende Dividendenzahlungen leisten.

Durch die Beimischung des EDIF wird die Ausrichtung des König & Cie.-Pportfolios auf Europa und auf konservative (Core-) Infrastruktur erhöht. Daneben ist der Fonds ab sofort im Telekommunikationssektor vertreten, der vor dem jüngsten Investment noch nicht abgedeckt wurde. (af)

Foto: König & Cie.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.