Anzeige
Anzeige
25. September 2013, 14:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Joint-Venture für Investitionen in Containerschifffahrt

Die Rickmers Gruppe und mit Apollo Global Management verbundene Fonds haben eine Joint-Venture-Vereinbarung für Investitionen in Containerschiffe unterzeichnet, zunächst mit dem Fokus auf Schiffe im Second-Hand-Markt. Das Joint-Venture hat ein Investitionsvolumen von bis zu 500 Millionen US-Dollar.

Widdows-255x300 in Joint-Venture für Investitionen in Containerschifffahrt

Ronald D. Widdows, CEO, Rickmers Holding

Rickmers wird für die gemeinsam erworbene Flotte eine Reihe von Dienstleistungen erbringen, die das technische und kommerzielle Schiffsmanagement einschließen.

Neue Wachstumschancen

„Diese Zusammenarbeit ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg, den wir eingeschlagen haben, um eine Reihe von neuen Möglichkeiten für Investitionen und Wachstum unser beider Unternehmen zu entwickeln.

Rickmers ist begeistert von den Chancen, die die Zusammenarbeit mit einer Firma wie Apollo bietet – mit all ihren Ressourcen und Möglichkeiten“, erklärt Ronald D. Widdows, CEO der Rickmers Gruppe.

Finanzierung durch Anleihe

„Die erfolgreiche Platzierung der Rickmers-Anleihe im Juni dieses Jahre hat diesen Wachstumsschritt möglich gemacht“, ergänzt Ignace Van Meenen, CFO der Rickmers Gruppe.

„Ein Teil des Erlöses dieser Anleihe war dazu vorgesehen, Wachstumschancen zu nutzen, die uns neue Projekte wie dieses Joint-Venture mit Apollo bieten.

Dessen Renditen werden sich wertsteigernd auf die Rickmers Gruppe auswirken und dazu beitragen, ein Neugeschäftsvolumen im Segment Maritime Services zu generieren.“

Wendepunkt der Schifffahrtsindustrie

„Die Rickmers Gruppe ist eines der führenden deutschen Schifffahrtsunternehmen und hat die nötige Größe, die operative Stärke und das Branchen-Know-how, um von den Wachstumschancen zu profitieren, die sich am aktuellen Wendepunkt der Schifffahrtsindustrie ergeben.

Wir glauben, dass die Verbindung aus Rickmers herausragenden operativen Fähigkeiten und unternehmerischem Geist sowie Apollos institutioneller Schifffahrtskompetenz und Kapitalausstattung es uns ermöglichen wird, unseren jeweiligen Aktionären und Investoren eine starke Performance abzuliefern“, erklärt Skardon Baker, Partner des Apollo European Principal Finance Fund. (mh)

Foto: Rickmers

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Cyberversicherungen: “Schadensfälle nicht einzuschätzen”

Der Rückversicherer Swiss Re hält sich im Geschäft mit Cyberversicherungen zurück. “Cyber ist für uns kurzfristig noch keine Wachstumsgeschichte”, sagte Jean-Jacques Henchoz, bei Swiss Re zuständig für Europa, den Mittleren Osten und Afrika, in einem Gespräch mit dem “Handelsblatt”.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel im Wandel: Sinkende Mieten und steigende Kaufpreise

Vermieter von Einzelhandelsimmobilien spüren den Druck des Onlinehandels, ihre Mieter können sich steigende Mieten immer seltener leisten. Doch die Kaufpreise steigen weiter. BNP Paribas hat das Einzelhandelssegment und die Gründe für diese Entwicklung analysiert.

mehr ...

Investmentfonds

Europaskepsis wird bleiben

Populistische und europakritische Parteien mögen in diesem Jahr bei den Wahlen in Europa keine Mehrheiten erhalten haben. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, wenn es Ökonomen und Politikern nicht gelingt, die Vorteile der europäischen Integration besser zu vermitteln. Ein Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...