23. Juli 2013, 07:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bahn frei für Lokomotivenfonds von GSI

Anleger des ersten Lokomotivenfonds des Münchener Initiators GSI investieren in bis zu 19 fabrikneue Diesellokomotiven des Herstellers Voith.

Konzeptionsgemäß soll der Fonds in maximal 19 fabrikneue Diesellokomotiven vom Typ Gravita® 10 BB und 15 L BB investieren, die durchschnittlich für fünf Jahre an die Deutsche Bahn AG oder eines ihrer Tochterunternehmen vermietet werden. Beide Loktypen seien sowohl im Strecken- als auch Rangierbetrieb des Güterverkehrs einsetzbar.

Initiator übernimmt Platzierungsgarantie

Zu dem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 43,4 Millionen sollen die Anleger rund 17,4 Millionen Euro beisteuern, die sich ab 10.000 Euro beteiligen können. Wie bei GSI üblich entfällt das Agio. Zudem übernimmt der Initiator gemeinsam mit der Privatbank M.M.Warburg & CO KGaA eine Platzierungsgarantie.

Anleger erhalten prognosegemäß ab dem 1. Juni 2014 jährliche Ausschüttungen, die von sechs Prozent auf zehn Prozent der Einlage im Jahr 2027 steigen sollen.Zudem ist eine Schlussauszahlung von rund 66 Prozent der Einlage im Jahr 2028 vorgesehen.

Zeitanteilige Vorabvergütung

Der Gesamtmittelrückfluss nach Steuern (vor Progressionsvorbehalt) beläuft sich plangemäß auf über 181 Prozent des Zeichnungsbetrages bei einer unterstellten Laufzeit von 15 Jahren. Weiterhin erhalten Anleger, die vor dem 1. Mai 2014 ihre Einlage leisten, eine zeitanteilige Vorabvergütung in Höhe von drei Prozent pro Jahr.

„Wir sind sehr erfreut, unseren Anlegern diese attraktive Kombination aus modernster Technik und Umweltfreundlichkeit bei hoher Wertstabilität und Rendite anbieten zu können“, sagt GSI-Geschäftsführer Gerhard Krall. (af)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Inflationsschub dank selbstgenutztem Wohneigentum?

Steigende Löhne im Dienstleistungssektor dürften die Inflation der Eurozone etwas beflügeln. Könnten die Kosten für selbstgenutztes Wohneigentum diesen Trend verstärken?

mehr ...

Investmentfonds

Gold als Safe Haven gegen den drohenden Wirtschafts-Kollaps?

Einige glauben, dass das weltweite Finanzsystem in absehbarer Zeit zusammenbrechen könnte. Auch ohne dieses Horrorszenario macht Gold Sinn, meint Jörg Schulte von der Swiss Ressource Capital AG.

mehr ...

Berater

Händler-Plattform Shopify macht bei Facebook-Währung Libra mit

Die bei Facebook entwickelte Digitalwährung Libra kann nach einer Serie prominenter Abgänge einen Neuzugang vermelden. Die kanadische Firma Shopify, die eine E-Commerce-Software entwickelt, trat am Freitag der Libra Association bei, von der das Projekt verwaltet wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Wie Sie Haftungsrisiken mit einer Betriebsaufspaltung verringern

Wer sein Vermögen in den eigenen Betrieb steckt, möchte es vor Haftungsrisiken schützen. Mit einer Betriebsaufspaltung ist das möglich. Doch es lauern auch Fallstricke.

mehr ...