16. Januar 2013, 12:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Renate Wallauer führt die Geschäfte bei Dima24.de

Die Münchener Beratungs- und Vertriebsplattform Dima24.de steht unter neuer Leitung. Zum Jahresbeginn 2013 hat Renate Wallauer (49) die Geschäftsführungsposition von Inhaber Malte André Hartwieg übernommen.

Dima24 De Wallauer-254x300 in Renate Wallauer führt die Geschäfte bei Dima24.de

Renate Wallauer (49), Geschäftsführerin bei Dima24.de

Hartwieg werde sich in Zukunft auf die strategische Ausrichtung des Unternehmens konzentrieren. Die diplomierte Betriebswirtin (FH) Wallauer ist bereits seit 2005 für das Unternehmen tätig. Als Senior Analyst war sie mit der Bewertung von Sachwertanlagen und Beteiligungen sowie der Betreuung von Privatkunden und institutionellen Anlegern betraut. Zuvor war sie zwei Jahre lang selbstständige Finanzplanerin.

„Die meisten unserer Anleger sind unternehmerisch denkende Persönlichkeiten und sehr erfahrene Anleger. Es macht großen Spaß, gemeinsam zu diskutieren und ihnen im Gespräch auch etwas mitgeben zu können. Solchen Entscheidertypen wollen wir – auch in einem sich wandelnden Marktumfeld – stets das passende Produkt anbieten“, sagt Wallauer selbst zu ihrem Anspruch und den Plänen für das neue Jahr.

Eine besondere Herausforderung im Segment der geschlossenen Fonds sieht sie bei den Themen Anleger-Aufklärung und Produktkonzeption: „Als Dima24.de sind wir nah an den Kundenwünschen, die sich in den letzten Jahren schneller gewandelt haben als die Angebote mancher Anbieter. Hier wollen wir künftig mehr auf die Initiatoren einwirken, um noch transparentere Produkte und kundenorientiertere Konditionen für unsere Anleger zu erreichen. 2012 legte unser Kundenstamm um mehr als 20 Prozent zu, diesen Trend wollen wir auch 2013 weiter fortsetzen. Das Potenzial ist da: So sind bisher erst etwa 20 Prozent unserer Anleger Frauen. Auch das ist noch deutlich ausbaufähig“, so ihr erklärtes Ziel. (af)

Foto: Dima 24.de

1 Kommentar

  1. … hoffentlich mal keine auf 400€-Basis, wie sonst bei Malte… und dem Risiko

    Kommentar von heintje — 16. Januar 2013 @ 18:39

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Banken-Studie: USA spielen in anderer Liga als Europa

Europas Großbanken verlieren einer Studie zufolge gegenüber der Konkurrenz aus den USA weiter an Boden. Die zehn größten US-Häuser verdienten im vergangenen Jahr zusammen gut zweieinhalb mal soviel wie ihre Wettbewerber in Europa.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...