Voigt & Collegen managt Solarparks für Versicherer

Der Düsseldorfer Initiator von Solarfonds, Voigt & Collegen, nutzt seine Expertise, um Fotovoltaikanlagen zu erwerben und zu verwalten, die in die fondsgebundene Rentenversicherung VC-EnergieRente der Gesellschaft Quantum Leben eingebracht werden.

Der Lebensversicherungskonzern bietet privaten Anlegern fortan die Möglichkeit, über das neue Vehikel schwerpunktmäßig in die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiekraftwerken zu investieren. Je nach Kundenwunsch werden zwischen 50 und 80 Prozent der eingezahlten Gelder mittels eines luxemburgischen Spezialfonds in Solarkraftwerke investiert. Dieser ansonsten nur institutionellen Anlegern zugängliche Spezialfonds wird von Voigt & Collegen gemanagt.

Die Photovoltaikparks werden über den Luxemburger Fondsmantel SICAV in die Versicherung eingebracht. Privatanleger erhalten somit die Möglichkeit, exklusiv in institutionelle Spezialfonds zu investieren und für die private Altersvorsorge zu nutzen. „Investitionen in erneuerbare Energien bieten eine überdurchschnittliche Rendite und gleichzeitig hohe Stabilität der Erträge“, erklärt Hermann Klughardt, Geschäftsführer von Voigt & Collegen.

Die VC-Energierente ist eine fondsgebundene Rentenversicherung gegen Einmalprämie. Der Mindestbeitrag liegt bei 10.000 Euro, weitere Zuzahlungen sind ab einem Betrag von 300 Euro möglich. Versicherte können selbst entscheiden, wie viel Prozent ihrer Gesamteinlage in die Erzeugung „grüner Energie“ fließen soll, zwischen 50 und 80 Prozent sind möglich. Der übrige Betrag wird in andere Investmentfonds von Häusern wieAllianz Global Investors, DWS, Sarasin oder Ökoworld investiert. Versicherten werden bei ihrer Anlage die für Rentenversicherungen gültigen steuerlichen Erleichterungen gewährt, so der Initiator in seiner Mitteilung. (af)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.