Anzeige
8. Februar 2013, 14:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Spezialvertrieb Brenneisen Capital will mit verstärkter Kapitalbasis Potenziale heben

Der Spezialvertrieb für geschlossene Fonds Brenneisen Capital AG hat ihr Grundkapital von 75.001 Euro auf eine Million Euro erhöht. Mit der Stärkung seiner Kapitalbasis will sich der B2B-Finanzdienstleister, an dem sich jüngst die Infinus-Gruppe als Hauptaktionär beteiligt hat, für die anstehenden Marktveränderungen adäquat aufstellen.

Manfred-Brenneisen-Brenneisen-Capital-245x300 in Spezialvertrieb Brenneisen Capital will mit verstärkter Kapitalbasis Potenziale heben

Manfred Brenneisen, Brenneisen Capital

Die am 25. Januar 2013 auf der Hauptversammlung beschlossene und genehmigte Maßnahme soll wenigen Wochen mit der öffentlichen Eintragung ins Handelsregister wirksam werden. Manfred Brenneisen, Vorstand und Gründer des B2B-Vertriebs begründet den Schritt mit einer positiven Marktaussicht: “Wir erwarten für 2013 eine deutlich anziehende Nachfrage nach geschlossenen Fonds, die spätestens im zweiten Halbjahr mit der Umsetzung der europäischen AIFM-Richtlinie in deutsches Recht einsetzen sollte.”

Triebfedern dieser Entwicklung seien die bereits erfolgte Klassifizierung geschlossener Fonds als Finanzinstrumente und die erwartete Rechtssicherheit durch das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) als umfangreichstes Element im vorliegenden Gesetzentwurf und zentrale Paragrafensammlung für alle Investmentvermögen. “Die Regulierung schafft für Berater und Kunden einen klaren Rechtsrahmen und erhöht die Attraktivität geschlossener Fonds als renditestarkes Konstrukt für Sachwertinvestments”, so die Erwartung.

“Die neue Gesetzgebung wird bei den inflationsgeschützten Substanzwerten der geschlossenen Fonds zu vielen neuen Produkten aus zahlreichen attraktiven Anlageklassen führen”, ergänzt Jürgen Klein, der im Zuge des Einstiegs der Infinus-Gruppe neben Brenneisen und Hans-Otto Lessau als dritter Vorstand installiert wurde. Ein Beispiel seien Beteiligungen aus dem Segment der ökologischen Nachhaltigkeit, “die mit der hohen Innovationskraft der Zielunternehmen und Projekte Antworten auf drängende Probleme unserer Zeit wie Klimawandel und drohende Energieknappheit geben”. Geschlossene Fonds erfüllten mit der Bereitstellung von Eigenkapital eine wichtige Finanzierungsfunktion und schafften durch die Investition in zukunftsweisende Umwelttechnologien messbare gesellschaftliche Mehrwerte.

Die Kapitalerhöhung, so eine Mitteilung von Brenneisen Capital, sei ein klares Bekenntnis zum bestehenden B2B-Geschäftsmodell. Die strategische Ausrichtung bleibe auch mit der neuen Anteilseignerstruktur erhalten. (te)

Foto: Brenneisen Capital

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Assekuranz 4.0: Wie der Sprung in die Zukunft gelingt

In zehn bis fünfzehn Jahren wird die Branche kaum wiederzuerkennen sein. Welche Änderungen und Herausforderungen auf die einzelnen Geschäftsbereiche jetzt zukommen.

Gastbeitrag von Dr. Holger Rommel, Adcubum AG und Vincent Wolff-Marting, Versicherungsforen Leipzig

mehr ...

Immobilien

Bauboom schließt Lücken auf dem Wohnungsmarkt nicht

Auf dem Bau in Deutschland herrscht Hochkonjunktur – trotzdem mangelt es an bezahlbarem Wohnraum in Ballungsräumen. Die aktuelle Entwicklung reicht nicht aus, um den Bedarf zu decken, konstatieren die Immobilienverbände und mahnen weitere Maßnahmen an.

mehr ...

Investmentfonds

Türkei-Krise: Nach 2008 haben sich Anleger viel Hornhaut zugelegt

Die Währung ist der Aktienkurs eines Landes. Angesichts des aktuellen dramatischen Verfalls der türkischen Lira haben wir es also mit einem “Mega-Aktiencrash” zu tun. Dabei war das Land früher ein wahrer Outperformer, ein Aktienstar. In seiner Amtszeit als Ministerpräsident ab 2002 hat ein gewisser Herr Erdogan eine marode türkische Volkswirtschaft mit harten Wirtschaftsreformen in eine blühende Landschaft verwandelt. Doch dann wiederholten sich die typischen Fehler von Schwellenländern. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Neue Bestmarke von Fonds Finanz

Der Münchner Maklerpool Fonds Finanz meldet einen positiven Verlauf für das Geschäftsjahr 2017 mit erneut gestiegenem Umsatz.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt-Börse forciert ihre Erstmarkt-Aktivität

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG hat ihre Website Erstmarkt.de einem Relaunch unterzogen und unternimmt einen Neustart mit zunächst fünf Fonds. Zielsetzung ist der Online-Vertrieb neuer Publikums-AIFs.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...