Umsatzrückgang bei der Efonds Group

Der Münchener Vertriebsdienstleister für geschlossene Fonds hat eigenen Angaben zufolge im Jahr 2012 Eigenkapital in Höhe von 233 Millionen Euro vermittelt. Trotz eines Umsatzrückgangs um 87 Millionen Euro binnen Jahresfrist zeigt sich Vorstand Stephanie Klomp angesichts des schwachen Gesamtmarktes mit dem Ergebnis zufrieden.

Stephanie Klomp, Vorstand der Efonds Group

Die Zahl der aktiven Vertriebspartnern sowie institutionellen Vertriebsorganisationen ging im Vergleichszeitraum von 1.943 auf 1.578 zurück. Wie die Unternehmensgruppe weiter mitteilt, vermittelte die Tochtergesellschaft Efonds 24 GmbH 117 Millionen Euro (Vorjahr: 178 Millionen Euro) Eigenkapital auf eigene Rechnung. Vor allem deutsche und US-Immobilienfonds sowie Offerten aus dem Segment der regenerativen Energien waren laut Geschäftsführer Jürgen Singer, gefragt.

Auf die Plattform der Efonds Solutions entfielen 116 Millionen Euro (Vorjahr: 140 Millionen Euro) Transaktionsvolumen. Mit Service-Dienstleistungen für Banken, institutionelle Vertriebsorganisationen und Emissionshäuser wurde ein Umsatz von 1,9 Millionen Euro generiert.

„Mit zertifizierter Sicherheit, elektronischen Prozessen und einer individuellen Integration in die Geschäftssysteme unserer Kunden haben wir uns auch mit unseren Serviceangeboten in institutionellen Geschäftsbereichen eine führende Marktposition erarbeitet“, sagt Stephanie Klomp, Vorstand der Efonds Solutions AG. „Demzufolge verzeichnen wir auch dort eine stabil steigende Nachfrage.“ (af)

Foto: Efonds Group

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.