Commerzbank setzt auf Immobilien

Vorstandschef Klaus-Peter Müller hofft auf das Immobilien-Geschäft, dass die Commerzbank mit der Übernahme von derzeit 51 Prozent des Immobilienfinanzieres Eurohypo gestärkt hatte. „Wenn gleichzeitig die allgemeine wirtschaftliche Dynamik anhält, werden wir zu den großen Nutznießern einer Erholung des deutschen Immobilienmarkts gehören“, sagte Müller.

„Wir wollen aber keine Immobilien-Spezialbank sein“, fügte er hinzu. Details zur endgültigen Fusion werde Müller im März bekannt geben, wenn auch die übrigen 49 Prozent in den Besitz der Commerzbank wechseln.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.