DB Real Estate: Großverkauf in Paris

Die Eschborner DB Real Estate hat für ihren offenen Immobilienfonds grundbesitz-invest einen Großverkauf in Paris getätigt. Sie veräußerte die Büroimmobilie ?Tour Adria? für rund 560 Millionen Euro an die spanische Immobiliengesellschaft Testa. Das Objekt im Bürodistrikt ?La Défense? wurde nach Angaben der Deutsche-Bank-Tochter im April 2003 für rund 380 Millionen Euro erworben.

?Ein aktives Portfoliomanagement bedeutet auch den Verkauf von Objekten bei substantiellen Gewinnen für den Fonds?, kommentiert Holger Naumann, Geschäftsführer der DB Real Estate, die Transaktion. Grundsätzlich werde jedoch angestrebt, den Anteil der Anlagen außerhalb Deutschlands im grundbesitz-invest weiter zu erhöhen.

Inwieweit der Veräußerungserlös dazu dient, Mittelabflüsse aus dem Fonds zu bedienen, ist derzeit nicht abzusehen. Die DB Real Estate hatte den grundbesitz-invest aufgrund anstehender Wertkorrekturen am 13. Dezember 2005 geschlossen. Am 3. März 2006 wurde der Fonds mit einem Wertabschlag von 2,4 Prozent auf das Portfolio wieder geöffnet. Darüber, ob es in der Folge zu deutlichen Abflüssen kam, macht DB Real Estate derzeit keine Angaben. Der Saldo der Zu- und Abflüsse wird erst Anfang April vom BVI Bundesverband Investment und Asset Management in der Fondsstatistik für den Monat März veröffentlicht.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.