22. Mai 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienpreise leicht gesunken

In Deutschland sind die Immobilienpreise im Jahr 2005 im Durchschnitt um 3,2 Prozent gesunken. Zu diesem Ergebnis kommt die jährliche Untersuchung des Heidelberger Maklerunternehmens DB Immobilien für 18 Standorte. Analysiert wurden dabei Wohn- und Geschäftshäuser ebenso wie Büroobjekte und sonstige Gewerbeimmobilien.

Demnach sind Büro- und Geschäftshäuser in 1a-Lagen im bundesweiten Durchschnitt derzeit zum 15,1-fachen der Jahresnettomiete zu erwerben, ein Wohn- und Geschäftshaus in 2er-Lage kostet im Schnitt 12 Jahresmieten.

Insgesamt ist das Preisniveau aller Standorte im vergangenen Jahr um 0,25 Jahresmieten gesunken. Mit einem Minus von 0,1 Jahresmieten fiel der Rückgang in Berlin, Hamburg und Frankfurt gering aus, in Köln und Stuttgart gab das Niveau dagegen um 0,6 Jahresmieten nach. Die Standorte Ostdeutschlands verzeichnen im Schnitt eine Einbuße von einer halben Jahresmiete, wobei Potsdam und Rostock mittlerweile ein stabiles Niveau erreicht haben.

Im Vergleich zu den Vorjahren fällt der aktuelle Rückgang um 0,25 Jahresmieten moderat aus: Nach einer stabilen Phase von 1995 bis 2002 mit rund 15 Jahresmieten als Durchschnitt kam im Jahr 2003 der Absturz um rund 0,8 Jahresmieten, gefolgt von 0,5 im Jahr 2004.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Realitäts-Check: Wann lohnt sich eine Modernisierung?

Häuser aus der Bauboomphase der 1950er- bis 1970er-Jahre werden für Kaufwillige immer ­interessanter. Doch jede Bauepoche hat ihre Eigenheiten. Käufer sollten auf Expertenrat setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Commerzbank: EZB lässt Aktionäre jubeln

Die Commerzbank muss künftig weniger Kapital vorhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe die bankspezifischen Kapitalanforderungen (“Pillar 2”) um 0,25 Prozentpunkte auf 2 Prozent gesenkt, teilte das Kreditinstitut am Freitag in Frankfurt mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...