Mehr Umsätze in Nordrhein-Westfalen

Laut Gutachterausschuss für Grundstückswerte Nordrhein-Westfalen nahm im vergangenen Jahr die Zahl der Kaufverträge der bebauten Grundstücke um 15 Prozent und der unbebauten Baugrundstücke sogar um 21 Prozent zu. Spitzenreiter bei den Baulandpreisen in mittleren Wohnlagen ist nach dem vorgelegten „Grundstücksmarktbericht 2006“ Düsseldorf mit 440 Euro je Quadratmeter, gefolgt von Meerbusch mit 345 Euro, Langenfeld mit 325 Euro und Hilden mit 315 Euro je Quadratmeter.

Günstiger ist den Zahlen nach die Situation in ländlichen Gebieten. So liegt der Preis für den Quadratmeter Bauland in mittleren Wohnlagen, beispielsweise in Uedem bei 95 Euro pro Quadratmeter, in Weeze bei 90 Euro und in Kalkar bei 85 Euro je Quadratmeter.

Von den Gutachterausschüssen im Bezirk wurden insgesamt 44.150 Kaufverträge über bebaute und unbebaute Grundstücke mit einem Geldumsatz von 9,5 Milliarden Euro und einem Flächenumsatz von 46,0 km² mitgeteilt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.