6. November 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

SEB konzipiert offenen Fonds für UBS

Die SEB Immobilien-Investment, Frankfurt, hat ihren dritten internationalen offenen Immobilienfonds aufgelegt. Der SEB Global Property Fund (ISIN DE000SEB1A96) wurde exklusiv für die Kunden von UBS Sauerborn konzipiert. UBS wählte die SEB Immobilien-Investment im Rahmen eines Auswahlverfahrens unter mehreren Anbietern aus.

Die Investmentstrategie des Fonds sieht den Aufbau eines regional und sektoral diversifizierten globalen Immobilienportfolios mit Schwerpunkt auf europäischen Büroimmobilien vor. Die vorgesehene Zielrendite liegt laut SEB bei zirka sechs Prozent per annum, wobei die Ausschüttungsrendite etwa 75 Prozent davon ausmache. Der Erwerb der Anteile erfolgt erst kurz vor dem Ankauf geeigneter Fondsobjekte (?Cash On Demand Only? – Strategie).

Als erstes Fondsobjekt wurde das Centrum für innovative Medizin (CiM) in Hamburg erworben. Das neben dem Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) gelegene Gebäudeensemble verfügt über rund 15.800 Quadratmeter Mietfläche. Der Kaufpreis einschließlich der Erwerbsnebenkosten beträgt rund 44,2 Millionen Euro. Verkäufer ist die Euroland Projektierungen GmbH, Hamburg, als Vermittler war Colliers Grossmann & Berger tätig. Dem ersten Objektzugang sollen in Kürze weitere Ankäufe in Deutschland und den Niederlanden folgen. In der Startphase wird laut SEB zunächst ein Portfolio in Europa aufgebaut, weitere Akquisitionen in Nordamerika sowie Asien sollen später folgen.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Plug & Play: Die führende Plattform für Makler, Mehrfachagenten und Banken

Mode, Essen, Musik, Filme, Reisen und sogar Medikamente – mittlerweile gibt es nahezu alles im Internet zu kaufen. Und auch das Geschäft mit Online-Dienstleistungen wie etwa die Taxi-Bestellung, der Leihwagen oder das Ausleihen hipper eScooter oder eRoller läuft mit Hilfe entsprechender Apps inzwischen reibungslos.

mehr ...

Immobilien

Warum die Immobilienblase nicht platzen wird

Häuser und Wohnungen in Deutschland werden immer teurer. Umso lauter warnen Experten derzeit vor dem Platzen einer Immobilienblase. Aber: Ist die Angst vor einem plötzlichen Preissturz berechtigt? Dr. Rainer Eichwede, Kapitalmarktexperte bei Schwäbisch Hall, geht dieser Frage nach.

mehr ...

Investmentfonds

ESG: Gute Chancen für aktives Management

Aktiv oder passiv investieren? Diese Debatte hat bereits für unzählige Beiträge und Analysen gesorgt. Eines lässt sich nicht leugnen: In den vergangenen Jahren hat sich das Blatt zugunsten der passiven Strategien gewendet. Was 2007 noch in weiter Ferne schien, rückte Ende April dieses Jahres in den Vordergrund: Der Zeitpunkt, an dem am US-Markt passive Anlagen in einheimische Aktien Parität mit den entsprechenden aktiven Vermögenswerten erreichten.

mehr ...

Berater

Razzia gegen “Hawala-Banking”: 22 Millionen Euro sichergestellt

Der mutmaßliche Kopf des illegalen “Hawala”-Bankings, das mit einer bundesweiten Großrazzia zerschlagen wurde, ist der Düsseldorfer Besitzer einer Juwelierkette. In seinen Juwelierfilialen unter anderem in Duisburg sowie in Pfandhäusern in Berlin sollen die illegalen Geldtransfers betrieben worden sein.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Immobilienfonds Jamestown 31 legt rasant los

Der US-Fondsanbieter Jamestown hat für seinem Fonds 31 innerhalb weniger Wochen ein beachtliches Volumen platziert und die ersten Immobilieninvestitionen getätigt. Es handelt sich dabei um drei Büro- und Einzelhandelsobjekte in San Francisco, Atlanta und Boston, in die insgesamt eine Viertel-Milliarde US-Dollar Eigenkapital fließt.

mehr ...

Recht

Thomas Cook: Auch österreichische Verbraucherschützer verklagen Bundesrepublik

Nach der Insolvenz des Reiseveranstalters Thomas Cook sowie diverser Tochterunternehmen klagt nun auch der österreichische Verbraucherschutzverein (VSV) gegen den deutschen Staat auf Staatshaftung. Vertreten wird der Verein durch die Anwaltskanzlei Kälberer & Tittel aus Berlin.

mehr ...