UG Hahn will im Oktober an die Börse

Die Unternehmensgruppe Hahn aus Bergisch-Gladbach, Management- und Co-Investmentgesellschaft für großflächige Einzelhandelsimmobilien, plant den Börsengang im Oktober 2006.
Dabei wird ein Listing im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse angestrebt. Im Rahmen des IPOs sollen neue Aktien der Hahn-Immobilien-Beteiligungs AG aus einer Kapitalerhöhung zur Zeichnung angeboten werden; darüber hinaus ist eine Mehrzuteilungsoption (?Greenshoe?) vorgesehen.
Mit dem Erlös aus dem Börsengang, der vollständig in das Unternehmen fließt, sollen insbesondere die Aktivitäten des Unternehmens im Bereich der Co-Investments mit institutionellen Investoren ausgebaut werden.

Im Zuge der Expansion der Geschäftsaktivitäten der Unternehmensgruppe Hahn wurde eine Erweiterung des Aufsichtsrates beschlossen. Als stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates konnte Dr. Eckart John von Freyend gewonnen werden. Als Vorstandsvorsitzender der IVG Immobilien AG stand er von 1995 bis zu seinem planmäßigen Wechsel in den Aufsichtsrat zum 1. Juli 2006 elf Jahre lang an der Spitze einer der großen börsennotierten Immobiliengesellschaften Europas.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.