Baupreise klettern weiter

Schlechte Nachrichten für Häuslebauer: Wie das Statistische Bundesamt, Wiesbaden, mitteilt, sind die Kosten für Neubauten im Mai um 7,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen.

Schuld daran ist die gestiegene Umsatzsteuer sowie höhere Material- und Energiepreise. Allein von Februar 2007 auf Mai 2007 erhöhte sich der Index des Statistischen Bundesamts um 0,8 Prozent ? dies sei die höchste Jahresteuerungsrate seit Februar 1992.

Die gestiegenen Materialpreise treiben auch die Handwerkskosten in die Höhe: So zogen die Preise für Rohbauarbeiten von Mai 2006 auf Mai 2007 um 8,1 Prozent an, für Ausbauarbeiten erhöhten sie sich um 7,6 Prozent. Unter den Bauarbeiten an Wohngebäuden gab es binnen Jahresfrist in allen Teilbereichen Erhöhungen, insbesondere bei den Verglasungsarbeiten (+ 15,1 Prozent) und Klempnerarbeiten (+ 12,5 Prozent).

Aber auch der Bau von Bürogebäuden hat sich verteuert: Die Preisindizes gegenüber Mai 2006 zeigen ein Plus von 7,8 Prozent und für gewerbliche Betriebsgebäude um 8,1 Prozent. (hi)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.