Gagfah baut Portfolio weiter aus

Die Essener Immobiliengesellschaft Gagfah hat weitere 2.400 Wohnungen für 127 Millionen Euro erworben und damit ihren Bestand auf über 168.000 Wohnungen ausgebaut. Die Objekte liegen in Berlin, Thüringen und Sachsen und haben eine Gesamtwohnfläche von rund 152.000 Quadratmetern.

Burkhard Ulrich Drescher, Chief Executive Officer der Gagfah Group, betont: ?Mit diesem Kauf stärken wir die Präsenz in Berlin als unseren zweitgrößten Einzelstandort nach Dresden. Dies zeigt die Bedeutung der neuen Bundesländer bei der Umsetzung unserer Wachstumsstrategie.?

Gagfah ist mit 150.000 Wohnungen im Wert von 7,7 Milliarden Euro eine der größten deutschen Wohnungsgesellschaften und wurde im Oktober 2006 vom US-Finanzinvestor Fortress an die Börse gebracht. Seitdem kaufte der im M-Dax gelistete Konzern rund 17.000 Wohnungen für knapp eine Milliarde Euro.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.