8. März 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Polis: Erstnotiz am 21. März

Die Polis Immobilien AG mit Sitz in Berlin plant für den 21. März 2007 die Notierungsaufnahme im Prime Standard des Amtlichen Marktes der Frankfurter Wertpapierbörse. Das Unternehmen will insgesamt rund 6,2 Millionen Stückaktien mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von jeweils zehn Euro anbieten.

Die Aktien sollen in Deutschland im Rahmen eines öffentlichen Angebotes und im Ausland im Wege einer internationalen Privatplatzierung bei ausgewählten Investoren außerhalb der USA angeboten werden. Die Preisspanne wird voraussichtlich am 13. März 2007 per Pflichtmitteilung veröffentlicht. Interessierte Anleger können die Aktien in der Zeit vom 14. bis 20. März 2007 zeichnen. Die Angebotsfrist endet für Privatanleger und institutionelle Investoren um 11 Uhr (MEZ).

Die Aktien der Polis befinden sich aktuell zu jeweils 32,6 Prozent im Besitz von Bouwfonds Asset Management und der Mann Immobilien-Verwaltung. Die übrigen Aktien halten das Management und rund 50 weitere institutionelle sowie private Investoren. Nach Durchführung des Angebots und vollständiger Ausübung der Greenshoe-Option werden die beiden Großaktionäre jeweils noch mit rund 15 Prozent und der Kreis der vor dem IPO beteiligten institutionellen und privaten Investoren mit rund 14 Prozent an der Gesellschaft beteiligt sein. Der Freefloat wird bei rund 56 Prozent liegen.

Das Immobilienunternehmen investiert ausschließlich in Büroimmobilien und erwirbt sowohl komplett vermietete Objekte, als auch Immobilien mit Leerstand beziehungsweise Modernisierungsbedarf. Aktuell umfasst das Portfolio 16 Objekte im Wert von rund 140 Millionen Euro. Der Erlös aus dem Börsengang soll in den weiteren Ausbau des Immobilienportfolios investiert werden (cash-online berichtete).

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Psyche ist immer häufiger Hauptgrund für Berufsunfähigkeit

Psychische Störungen sind Ursache Nummer eins für Berufsunfähigkeit und der Anteil nimmt weiter zu. Das geht aus einer aktuellen Analyse der Debeka hervor. Dafür hat der viertgrößte Lebensversicherer in Deutschland seinen Bestand von etwa 522.000 gegen Berufsunfähigkeit Versicherten ausgewertet. Berücksichtigt wurden dabei die im vorigen Jahr rund 1.000 neu eingetretenen Leistungsfälle.

mehr ...

Immobilien

FÖST: Mietpreisbremse ist politisch gescheitert

Das Gesetz sollte ursprünglich die stetig steigenden Mietkosten aufhalten. Knapp fünf Jahre nach der Einführung der Mietpreisbremse scheint es als sei sie politisch gescheitert. Kommentar von Daniel Föst, bau- und wohnungspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion.

mehr ...

Investmentfonds

„Das Unternehmen ist das entscheidende Investment“

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China scheint beinahe täglich größere Kreise zu ziehen und Anleger immer stärker zu verunsichern. Cash. sprach mit Thomas Lehr, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter Flossbach von Storch, wie sich Anleger jetzt verhalten sollen und welcher Ausgang des Konflikts realistisch ist.

mehr ...

Berater

DKM 2019: Kongress „BiPRO“ feiert Premiere

Das Rahmenprogramm der DKM befindet sich in einem stetigen Wandel. So wird die DKM 2019 von 17 Kongressen begleitet. Neu ist der Kongress „BiPRO“.

mehr ...

Sachwertanlagen

Real I.S. verlängert Mietvertrag mit BARMER Krankenkasse für die „TriTowers“ in Hamburg

Die Real I.S. AG hat für den geschlossenen Immobilienfonds „Bayernfonds Immobilienverwaltung GmbH & Co. Objekt Hamburg I KG“ den Mietvertrag mit der BARMER Ersatzkrankenkasse in den „TriTowers Bauteil B“ in der Hammerbrookstraße 92 in Hamburg langfristig verlängert.

mehr ...

Recht

Traditioneller Identitätsnachweis ist tot – Sechs Tipps zur nachhaltigen Betrugsprävention

Betrug hat viele Gesichter. Ob am Telefon, im Internet oder an der Ladentheke. Mit dem technologischen Fortschritt werden die Methoden der Betrüger immer ausgefeilter – glücklicherweise jedoch auch die Lösungen zur Betrugsprävention. Heiner Kruessmann, Director Sales Enterprise DACH Nuance hat sechs Tipps für Unternehmen.

mehr ...