Anzeige
Anzeige
4. Dezember 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fristen für Anteilsrücknahme eingeführt

Die Berliner Catella Real Estate hat für ihren offenen Immobilienfonds Focus Nordic Cities – der wie andere Vertreter der Assetklasse derzeit für drei Monate die Rücknahme von Fondsanteilen aussetzt – als erster Anbieter Fristen für die künftige Anteilsrücknahme eingeführt.

Catella beruft sich für ihren auf kleinere institutionelle Anleger fokussierenden Fonds dabei auf die Regelungen des Paragrafen 80c Absatz 2 Satz 6 des Investmentgesetzes. Dort sind Fristen in einen Spielraum von bis zu zwölf Monaten vorgesehen. Nach eigenen Angaben vereinbart Catella eine Rückgabefrist bis zum Ende des jeweils übernächsten, auf die unwiderrufliche Rückgabeerklärung folgenden Monats. Anteile für bis zu 100.000 Euro pro Tag und Kunde könnten aber auch zukünftig noch täglich zurückgegeben werden.

Nur die Planungssicherheit zählt

Laut Catella verhindert dieser Schritt einen plötzlichen Mittelabzug, erhöht für alle Anleger die Planungs- und Renditesicherheit und ermöglicht Maßnahmen des Liquiditätsmanagements bis in normalen Zeiten hin zur Einleitung eines Immobilienverkaufs.

“Wir waren lediglich auf Grund von hektischen Aktivitäten mancher Vermögensverwalter und gewisser Dachfondsmanager, die zum Teil noch vor wenigen Wochen hohe zweistellige Millionenbeträge vermeintlich langfristig bei uns angelegt hatten, gezwungen, die Anteilrücknahmen auszusetzen. Unsere traditionellen, tatsächlich langfristig ausgerichteten und qualifizierten Anleger sind auch in der Krise ruhig geblieben und haben ihre Aktivitäten mit uns abgestimmt.” kommentiert Vorstandssprecher Dr. Andreas Kneip die jüngsten Ereignisse.

Nur durch das Aussetzen der Rücknahme von Anteilen hätte im Branchenkonsens ein Rückgabewettlauf der selbst unter Druck stehenden Fondsmanager verhindert werden können.

Kein Liquiditätsparkplatz

Nach eigenen Angaben hat die Kapitalanlagegesellschaft mit fast allen Anlegern im Vorfeld Einzelgespräche geführt. Die Resonanz sei ausschließlich positiv gewesen, da die neuen Regeln die Planungssicherheit der Anleger erhöhe, die ihrerseits gezwungen sind, regelmäßige Pensionszahlungen oder sonstige Auszahlungen konjunkturunabhängig leisten zu können.

Mit der Maßnahme will Catella sicherstellen, dass “die Fonds nicht mehr zum Parken liquider Mittel auch bei gegenteiligen Beteuerungen der Anleger missbraucht werden können.” (te)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...