Immobilien-Deals: Offene Fonds dominieren auf Käuferseite

Offene Immobilienfonds sind bei Immobilientransaktionen, die seit Jahresbeginn in Deutschland getätigt wurden, die stärkste Käufergruppe. Über zwei Milliarden Euro investierten die Akteure bereits in den ersten neun Monaten ? fast 80 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Diese Ergebnisse liefern eigene Markterhebungen des Frankfurter Gewerbe-Immobilienmaklers Atisreal Deutschland. ?Bei den Einzelinvestments haben offene Fonds damit die Spitzenposition unter allen Käufergruppen zurückerobert?, stellt Atisreal-Geschäftsführer Piotr Bienkowski fest. Seiner Einschätzung nach, wird sich daran auch im vierten Quartal nichts ändern.

In besonderem Maße habe Frankfurt im laufenden Jahr von diesem Trend profitiert, die Stadt am Main konnte den Atisreal-Daten zufolge bereits Investitionen in Höhe von knapp 900 Millionen Euro von offenen Fonds registrieren.

Atisreal selbst hat in den ersten drei Quartalen laut eigenen Angaben Objekte im Wert von über 750 Millionen Euro an offene Fonds vermittelt, darunter den Frankfurter Opernturm und das ebenfalls in der Finanz-Metropole gelegene Mövenpick Hotel im Europaviertel. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.