Immofinanz beschließt Übernahme

Die Aktionäre der Immobiliengesellschaft Immofinanz AG haben heute auf einer außerordentlichen Hauptversammlung die Übernahme der Immobiliensparte der Constantia Privatbank, beide in Wien ansässig, beschlossen. 477 Aktionäre beziehungsweise Aktionärsvertreter waren bei der außerordentlichen Hauptversammlung zugegen, wovon 98,02 Prozent dem Übernahmeantrag zustimmten.

Der Preis für den Managementvertrag mit der Constantia betrage rund 146 Millionen Euro. Für 40 Prozent der Anteile an den sonstigen Immobilien-Töchtern der Privatbank zahlt Immofinanz eigenen Angaben zufolge rund 30 Millionen Euro.

Das Zustandekommen der Transaktion ist nun davon abhängig, ob die Immofinanz-Tochtergesellschaft Immoeast den Kauf der verbleibenden 60 Prozent der Immobiliensparte der Constantia beschließen wird. (mo)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.