TMW Weltfonds und P2 Value bleiben geschlossen

Nachdem die Schweizer Großbank Credit Suisse mit ihrem offenen Immobilienfonds CS Euroreal vergangene Woche den Anfang gemacht hat, halten auch die Wettbewerber Pramerica und Morgan Stanley Real Estate ihre Produkte TMW Weltfonds und P2 Value unter Verschluss.

Pramerica setzt die Anteilsrücknahme für weitere neun Monate aus. Obwohl dem Weltfonds im November und Dezember per Saldo insgesamt rund 8,2 Millionen Euro zugeflossen sind, reiche die Liquidität nicht aus, so Pramerica.

Morgan Stanley Real belässt den P2 Value „nach intensiver Analyse“ sogar für bis zu zwölf Monaten im Eisschrank, wie das Unternehmen mitteilt.

Der Weltfonds werde auch weiterhin allen Verpflichtungen nachkommen, die tägliche Anteilpreisermittlung fortgeführt. Der Erwerb von Anteilscheinen sei weiterhin möglich, heißt es in der Pramerica-Mitteilung.

Eigenen Aussagen zufolge wird Pramerica die – insbesondere für Kleinanleger Existenz sichernden – bestehenden Auszahlpläne wieder ausführen. „Die hierfür erforderlichen Mittel entnehmen wir aus dem Vermögen der Kapitalanlagegesellschaft und nicht des Fonds, weil letzteres durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zwischenzeitlich untersagt wurde“, so der für das Portfoliomanagement zuständige Geschäftsführer Sebastian Lohmer.

Hintergrund: Ende Oktober 2008 reagierten insgesamt zwölf Anbieter offener Immo-Fonds und der Dachfonds-Emittent DJE mit vorübergehenden Aussetzungen der Rücknahme von Anteilsscheinen auf die Mittelabzüge institutioneller Anleger im Zuge des krisenbedingten Liquiditätsschocks. (hb/mo)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.