HRE-Komplettverstaatlichung rückt näher

Die Bundesregierung hat die Konditionen für den Squeeze Out der verbliebenen Aktionäre der Münchner Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE) festgelegt und ist damit auf der Zielgerade zur Komplettverstaatlichung des Instituts.

1,30 Euro je Aktie bietet der staatliche Bankenrettungsfonds Soffin den restlichen Anteilseignern als Zwangsabfindung. 90 Prozent der Aktien sind bereits in staatlicher Hand. Damit kann der Bund bei der nächsten Hauptversammlung am 5. Oktober den Ausschluss allein beschließen.

Im Frühjahr hatte der Soffin den Aktionären im Rahmen eines Übernahmeangebots noch 1,39 Euro je Aktie geboten (cash-online berichtete hier).

Als Alleineigentümer will die Regierung den maroden Immobilienfinanzierer abseits der Börse sanieren. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.