IVG lagert inländisches Property Management aus

Die Bonner Immobilien-AG IVG wird die Property-Management-Tätigkeiten im Inland zum kommenden Jahr auf zwei spezialisierte Partnerunternehmen verlagern.

Laut Unternehmensmitteilung geht damit eine verstärkte Konzentration auf die Kernaktivitäten im Investment- und Fondsgeschäft sowie eine verringerte Fertigungstiefe im Konzern einher.

Die mit den Gebäuden direkt zusammenhängenden Dienstleistungen in Deutschland – das Property und Facility Management – werden zu Beginn des Jahres 2010 nach abgeschlossenem Bieterverfahren den beiden Spezialunternehmen EPM Assetis GmbH, ein Tochterunternehmen der Bilfinger Berger Facility Management Services, sowie Strabag Property and Facility Management GmbH übertragen.

EPM Assetis wird zwei Drittel des deutschen Immobilienbestandes der IVG bewirtschaften und die Strabag Property and Facility Services ein Drittel. Damit verbunden ist eine Personalüberleitung von 35 Mitarbeitern auf die EPM Assetis. Das Spektrum der Tätigkeiten reicht von der Betriebskostenabrechnung über Mieteninkasso bis zur Haustechnik, Reinigungs- und Sicherheitsdiensten.

Im Ausland würden diese Leistungen bereits überwiegend von externen Dienstleistern erbracht. Entwicklungsleistungen für den Immobilienbestand werden laut Mitteilung über die neu aufgestellte IVG Asset Management GmbH erbracht. Das Kavernengeschäft mit der unterirdischen Einlagerung von Erdöl und Erdgas sei von den Veränderungen nicht betroffen. (te)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.