Anzeige
11. November 2009, 11:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Patrizia trotz positiver Signale weiter im Minus

Die börsennotierte Patrizia Immobilien AG bleibt trotz einer steigenden Zahl von Wohnungsprivatisierungen und einem operativ positivem dritten Quartal im Minus. Das teilte das Unternehmen gestern mit. Für das Gesamtjahr prognostizieren die Augsburger Wohnungshändler allerdings ein positives operatives Ergebnis. PAT Buerohaus Augsburga-127x150 in Patrizia trotz positiver Signale weiter im MinusInnerhalb der ersten neun Monate 2009 wurden nach Unternehmensangaben insgesamt 473 Wohneinheiten privatisiert – 43 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Allerdings hätten in dritten Quartal die Vorjahreserlöse aus Blockverkäufen gefehlt, was sich auch auf das Ergebnis vor Zinsen und Steuern negativ auswirke.

So sank das Neunmonats-Ebit nach eigenen Angaben auf 37,4 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 50,5 Millionen). Finanzaufwendungen von 40,3 Millionen Euro stünden Mieteinnahmen von 52,9 Mio. Euro gegenüber.

Das Finanzergebnis wird der Unternehmensmitteilung zufolge in großem Maße durch Effekte aus der Marktwertbewertung der Zinssicherungsgeschäfte beeinflusst. In den ersten drei Quartalen 2009 sei es durch Marktwertänderungen in Höhe von minus 12,6 Millionen Euro (Vergleichszeitraum 2008: minus 0,8 Mio. Euro) belastet worden. Laut Patrizia sind diese allerdings nicht liquiditätswirksam und haben keinen Einfluss auf die operative Ertragskraft, weshalb das Unternehmen ein um diese Effekte bereinigtes operatives Ergebnis ausweist.

Demnach hat die Immobilien-AG im dritten Quartal 2009 einen operativen Gewinn von 4,4 Millionen Euro erwirtschaftet. Damit konnte der Verlust aus dem ersten Halbjahr 2009 in Höhe von 7,2 Millionen Euro allerdings nicht kompensiert werden, so dass sich für die ersten neun Monate 2009 ein operatives Ergebnis von minus 2,8 Millionen Euro ergibt.

Wolfgang Egger, Vorstandsvorsitzender der Patrizia Immobilien AG gibt einen Ausblick: “Wohnimmobilien erleben derzeit eine Renaissance. Dies gilt gleichermaßen für Privatanleger wie für institutionelle Investoren. Wir gehen davon aus, dass sich die positive Entwicklung im vierten Quartal weiter fortsetzen wird. Von daher halten wir an unserer Prognose fest, im
Geschäftsjahr 2009 ein positives operatives Ergebnis zu erwirtschaften.” (te)

Foto: Patrizia

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...