Steigende Zuversicht bei Europas Immobilieninvestoren

Die europäischen Immobilieninvestoren blicken nach den deutlichen Stimmungseinbrüchen in der zweiten Jahreshälfte 2008 wieder ein wenig hoffnungsvoller in die Zukunft. Der Investitionsklimaindex der Frankfurter Fondsgesellschaft Union Investment zeigt, zumindest für die Märkte Großbritanniens, erstmals seit Herbst 2006 wieder einen deutlichen Anstieg.

Auf zurückkehrendes Vertrauen in die eigene Geschäftsentwicklung und die Gesundung der Immobilienmärkte lasse vor allem der Stimmungsaufschwung in Großbritannien schließen, da der dortige Markt eine Vorläuferrolle habe, so Union Investment zu den Ergebnissen.

„Der Anstieg des Index in UK um zwölf auf 65,5 Punkte ist der stärkste Ausschlag, den wir in den letzten vier Jahren gemessen haben. Er deutet darauf hin, dass sich die Lähmung unter den britischen Investoren nach den gravierenden Korrekturen in London aufzulösen beginnt“, sagt Olaf Janssen, Leiter Immobilien Research bei Union Investment.

Während der Trendverlauf in Großbritannien in allen gemessenen Teilindikatoren nach oben zeigt, weisen die Indizes für die zwei weiteren Kernmärkte, Deutschland und Frankreich, bislang allerdings nur darauf hin, dass sich die Abwärtstrends abschwächen. So machte der in Deutschland ermittelte Index nach dem Absturz im vergangenen Jahr eine Seitwärtsbewegung und liegt nun bei 62,1 Punkten. In Frankreich stieg er leicht um 1,8 auf 63,4 Punkte.

Der seit 2005 erstellte Index umfasst die vier Teilindikatoren „Marktstruktur“, „Rahmenbedingungen“, „Standortbedingungen“ und „Erwartungen“, die mit jeweils 25 Prozent gewichtet werden. Für den Frühjahrs-Index befragte das Marktforschungsinstitut Synovate rund 177 Immobilienunternehmen und institutionelle Anleger in Deutschland, Frankreich und Großbritannien in etwa 30-minütigen Telefoninterviews. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.