Umfrage: Krise steigert Beliebtheit von Immobilien

Immobilien sind im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise in der Wertschätzung der Verbraucher gestiegen. Das hat die Hamburger Sparkasse (Haspa) in einer aktuellen Umfrage herausgefunden.

Von den repräsentativ befragten 800 Hamburgerinnen und Hamburgern gaben 45 Prozent an, dass sie Immobilien als Anlageform aktuell positiver bewerten, als vor der Krise.

Insgesamt haben die klassischen Sparvarianten der Befragung zufolge einen Imagegewinn erzielt. So konnten Sparbücher und Cash-Konten in der Gunst der Bürger um 19 und private Rentenversicherungen um elf Prozent zulegen.

Das Ansehen von Aktien- und Investmentfonds hat dagegen bei 66 beziehungsweise 59 Prozent der Teilnehmer gelitten.

Haspa-Privatkundenvorstand Reinhard Klein: „Wir erleben eine Renaissance bei klassischen Sparprodukten.“ Ebenfalls großer Beliebtheit erfreue sich in diesen Zeiten die Anschaffung einer eigenen Immobilie. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.