3. August 2010, 17:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Einzelhandel: Luxusmarken eröffnen meiste Filialen

Nach einer Untersuchung des Immobilienberaters CB Richard Ellis (CBRE) bestimmen Luxusmarken für Bekleidung die weltweite Expansion im Einzelhandelsmarkt. Demnach entfallen 23 Prozent der weltweiten Filialeröffnungen auf dieses Segment.

Shopping-mall-las-vegas-shutt 17321611-127x150 in Einzelhandel: Luxusmarken eröffnen meiste Filialen

Shopping Mall in Las Vegas

In dem zum dritten Mal erscheinenden jährlichen Bericht „How Global is the Business of Retail“ untersucht CB Richard Ellis die Marktpräsenz der weltweit führenden 294 Einzelhändler in 69 Ländern. Demnach hat sich die globale Expansion im Luxussegment trotz der Finanz- und Wirtschaftskrise weiter fortgesetzt.

Dabei ist die Mehrheit der Marken bereits in den relevanten Regionen vertreten. Im Durchschnitt operieren die Anbieter von Luxusartikeln in 25 Ländern und 50 Städten weltweit und verfügen damit über die stärkste globale Präsenz im Einzelhandel. Das Wachstum habe sich in den vergangenen Quartalen in erster Linie auf die sich dynamisch entwickelnden Volkswirtschaften konzentriert. Dabei sei China der am stärksten beachtete Markt.

„Trotz der wirtschaftlichen Unsicherheit wird sich die Expansion im Luxussegment in den kommenden Jahren fortsetzen. Viele Hersteller stoßen auf ihren Heimatmärkten an Expansionsgrenzen. Durch die verhältnismäßig geringen Auswirkungen, die die Finanz- und Wirtschaftskrise auf China und Brasilien hatte und den steigenden Wohlstand stehen diese Länder im Fokus der Luxuslabels“, kommentiert Karsten Burbach, Head of Retail bei CBRE.

Weltweit führender Standort für Luxusmarken ist wie in vorangegangenen Untersuchungen Hongkong. Dort verfügen 91 Prozent aller von CBRE untersuchten Marken über eine Niederlassung. Danach folgen London mit 87 Prozent und Dubai mit 85 Prozent. Acht der führenden Standorte weltweit liegen in Asien. So sind auch Taipeh, Peking, Shanghai und Singapur unter den Top Ten vertreten. (bk)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. […] […]

    Pingback von Staat.de » Blog Archive » Erster "Drive-In Supermarkt" öffnet in Großbritannien — 23. August 2010 @ 11:38

  2. […] […]

    Pingback von Santander schnappt sich britische Filialen der RBS | Tipps und Hinweise zu Girokonten und mehr — 5. August 2010 @ 16:06

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Generali Deutschland und Deutsche Vermögensberatung sind top im Kundenservice

Die Generali Deutschland Versicherung und die AachenMünchener Lebensversicherung sind gemeinsam mit ihrem langjährigen exklusiven Vertriebspartner, der Deutschen Vermögensberatung, die Nummer 1 im erlebten Kundenservice. Das ist das Ergebnis der aktuellen Kundenbefragung „Service Champions“.

mehr ...

Immobilien

Immobilien kommen bei Berliner Winter-Auktionen zum Aufruf

Die Deutsche Grundstücksauktionen AG (DGA) lädt am 12. und 13. Dezember 2019 zu ihren Winter-Auktionen ins abba Berlin Hotel ein. Insgesamt 94 Immobilien aus neun Bundesländern kommen mit einer Mindestgebotssumme von rund 12,7 Millionen Euro zum Aufruf. Neben Wohn- und Geschäftshäusern, Eigentumswohnungen und Grundstücken befinden sich auch ausgefallene Immobilien auf der Auktionsliste. Den Schwerpunkt bilden Bahnobjekte.

mehr ...

Investmentfonds

Zinserhöhung in fünf Jahren?

Deutsche Privatanleger stellen sich mittel- bis langfristig auf ein Andauern der Niedrigzinsphase ein und erwarten eine Anhebung der Leitzinsen mehrheitlich erst im Jahr 2025 oder später. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage des Deutschen Derivate Verbands in Zusammenarbeit mit mehreren großen Finanzportalen.

mehr ...

Berater

Thomas Haukje neuer BDVM-Präsident

Die Mitgliederversammlung des Bundesverbands Deutscher Versicherungsmakler (BDVM) hat satzungsgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Auf dem Präsidenten-Posten gab es einen Wechsel.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Aufsichtsrat für Crowdinvesting-Startup

Die Hamburger KlickOwn AG hat Worna Zohari, ehemals Vorstand des Immobilienunternehmens Gagfah und CEO der BGP Gruppe, als Mitglied des Aufsichtsrates gewonnen. Das Unternehmen plant eine weitere Crowdinvesting-Plattform mit Hilfe der Blockchain-Technologie.

mehr ...

Recht

Wegen Thomas Cook: Bundesrepublik wird verklagt

Im September beantragten der Reiseveranstalter Thomas Cook sowie diverse seiner Tochterunternehmen Insolvenz. Doch das Geld der Versicherung von Thomas Cook wird nicht ausreichen, um alle Betroffenen zu entschädigen. Die Kanzlei Mutschke hat deshalb jetzt im Namen einer Reisenden Klage wegen Staatshaftung gegen die Bundesrepublik Deutschland eingereicht.

mehr ...