23. Juni 2010, 15:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Experten erwarten Aufschwung bei Wohnimmobilien

Obwohl der deutsche Markt für Gewerbeimmobilien Stabilisierungstendenzen zeigt, glauben Fachleute nicht an eine signifikante Steigerung der Transaktionsvolumina in den kommenden zwölf Monaten. Bei Wohnimmobilien wird dagegen Belebung erwartet. Das ist das Ergebnis einer Expertenbefragung des Immobilienfinanzierers der Landesbank Berlin, Berlin Hyp.

Wohnimmos-127x150 in Experten erwarten Aufschwung bei WohnimmobilienEinen Umsatzanstieg von mehr als 20 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert halten im Gewerbeimmobilienmarkt zwei Drittel der Immobilienprofis für unwahrscheinlich. Die Befragten differenzieren bei der Beurteilung des Investmentmarktes stark zwischen den Segmenten Wohnen, Büro, Einzelhandel, Hotel und Logistik.

So rechnen 71 Prozent in der Zwölf-Monatssicht mit steigenden Volumina im Bereich Wohnen. Beim Einzelhandel erwarten dies nur 34 Prozent – 39 Prozent gehen von gleichbleibenden Transaktionszahlen aus. Mit einer Stabilisierung auf aktuellem Niveau rechnen die Befragten auch in den Segmenten Logistik (51 Prozent) und Büro (42 Prozent). Rückläufige Transaktionen werden hingegen im Hotelbereich (46 Prozent) erwartet.

“Ungeachtet der erkennbaren Erholungstendenzen ist der Markt weiter von Zurückhaltung geprägt und auf der Suche nach Orientierung. Auch konzentrieren sich Investoren aktuell auf Qualitätsobjekte”, erklärt Dr. Thomas Veit, Vorstandsmitglied der Landesbank Berlin. Das sorge bei gleichzeitig geringer Neubautätigkeit für weitere Wachstumsbegrenzung am Investmentmarkt, so Veit weiter.

Auch bei der Kaufpreis- und Mietentwicklung schneidet der Wohnimmobilienbereich am besten ab und legt kräftig zu – sowohl in Bezug auf die aktuelle Lage als auch in der Zwölf-Monats-Prognose. Aktuell gehen hier über 60 Prozent der Experten von steigenden Kaufpreisen und Mieten aus. Die Aussagen zu den Segmenten Einzelhandel und Logistik sind zurückhaltender. Dennoch zeigt sich auch dort ein Trend zur Stabilisierung.

In den Bereichen Büro und Hotel erwarten die Experten hingegen auch weiterhin Abschläge – allerdings mit langsamerer Dynamik als bei der letzten Befragung im Oktober 2009. (hb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

LV1871: Grundrente löst Problem der Altersarmut nicht

Nach monatelangem Streit hat das Bundeskabinett heute die Grundrente beschlossen. Rund 1,3 Millionen Bundesbürger mit kleinen Renten sollen ab 2021 einen Aufschlag auf ihre Rente erhalten. Doch: Die Grundrente löst das Problem der Altersarmut nicht nachhaltig.

mehr ...

Immobilien

Mehrheit der Deutschen findet: Es wird zu wenig gebaut

Mehr als zwei Drittel der Deutschen (71 Prozent) finden, dass zu wenig Wohnraum geschaffen wird. Als größte Hindernisse sehen sie neben zu hohen Baukosten, einem Mangel an Bauland und zu strengen Bauvorschriften fehlende staatliche Anreize und einen Fachkräftemangel im Handwerk. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage unter 1.000 Teilnehmern hervor, die Statista im Auftrag von Interhyp durchgeführt hat.

mehr ...

Investmentfonds

Fünf Herausforderungen des nachhaltigen Investierens

Das Thema Nachhaltigkeit hat die Finanzbranche fest im Griff. Das Angebot nachhaltiger Investments ist stark gewachsen, die meisten Finanzunternehmen berücksichtigen mittlerweile ökologische, soziale und die Unternehmensführung betreffende Aspekte (ESG-Kriterien) in ihrer Anlagephilosophie. Dadurch wird es immer schwieriger, den Überblick zu behalten und die Spreu vom Weizen zu trennen. Christian Nemeth, Chief Investment Officer der Zürcher Kantonalbank Österreich AG, macht fünf Herausforderungen aus, vor denen nachhaltige Investoren stehen.

mehr ...

Berater

Woran eine bessere Customer Experience meistens scheitert

Wollen Unternehmen ihre Customer Experience optimieren, müssen sie IT und Business zusammenbringen und kundenzentrierter investieren. Das zeigt eine aktuelle Studie von Pegasystems.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt weiteren US-Fonds für Wohnungs-Projektentwicklungen

Die BVT Unternehmensgruppe, München, setzt mit dem BVT Residential USA 15 die Serie von Investments in US Multi-Family Housing, also Wohnanlagen oder Mehrfamilienhäuser, durch einen weiteren alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger fort.

mehr ...

Recht

BGH: Händler haftet nicht für Kundenbewertungen auf Amazon

Ein Händler haftet grundsätzlich nicht für Kunden-Bewertungen auf Amazon. Dies entschied am Donnerstag der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Damit unterlag in letzter Instanz der Verband Sozialer Wettbewerb (VSW), der erreichen wollte, dass Bewertungen zu einem Tape gelöscht werden.

mehr ...