24. September 2010, 11:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hamborner REIT beschließt Kapitalerhöhung

Der Vorstand der Hamborner REIT AG hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats eine Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen mit Bezugsrechten der Aktionäre der Gesellschaft beschlossen.

Das Grundkapital soll durch Ausnutzung der genehmigten Kapitalia und die Ausgabe von bis zu 11.350.000 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien ohne Nennbetrag mit einem rechnerischen anteiligen Betrag des Grundkapitals von einem Euro je Stückaktie und voller Gewinnanteilberechtigung ab dem 1. Januar 2010 gegen Bareinlagen erhöht werden.

Der Beschluss zur Erhöhung des Grundkapitals steht unter dem Vorbehalt, dass ein weiterer Beschluss über den Angebotspreis, den Bezugspreis, das Bezugsverhältnis und die genaue Anzahl der auszugebenden neuen Aktien vom Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats gefasst wird. Dieser weitere Beschluss soll voraussichtlich am 7. Oktober 2010 gefasst werden.

Der Nettoemissionserlös aus dem Angebot der neuen Aktien soll der weiteren Stärkung der Eigenkapitalbasis und der finanziellen Leistungsfähigkeit von Hamborner dienen. Die Gesellschaft plant, den Emissionserlös als Grundlage für das weitere Wachstum zu verwenden. Dabei soll insbesondere die Finanzierung zum Erwerb weiterer Immobilien im Rahmen der Investitionsstrategie ermöglicht sowie die strategische Flexibilität im Rahmen von Akquisitionsvorhaben erhöht werden.

Unter der Führung der West LB AG fungierend als Sole Lead Manager und Sole Bookrunner hat sich ein Konsortium von Banken (Berenberg Bank und Kempen & Co N.V. als Co-Lead Manager) verpflichtet, die neuen Aktien zu zeichnen, zu übernehmen und den Aktionären im Rahmen eines mittelbaren Bezugsrechts unter den im Bezugsangebot zu benennenden Bedingungen zum Bezug anzubieten.

Das Bezugsangebot wird voraussichtlich am 11. Oktober 2010 veröffentlicht. Sämtliche neuen Aktien sollen vor Beginn des Bezugsangebots im Rahmen einer Privatplatzierung, insbesondere an institutionelle Investoren in Deutschland und in anderen Ländern im Wege des Bookbuilding-Verfahrens zum Erwerb angeboten werden (Vorabplatzierung). Diese Vorabplatzierung beginnt voraussichtlich am 4. Oktober 2010 und endet voraussichtlich am 7. Oktober 2010, 14.00 Uhr.

Der Angebotspreis, zu dem die neuen Aktien an institutionelle Investoren im Rahmen der Vorabplatzierung verkauft werden, der Bezugspreis, zu dem die neuen Aktien den Aktionären im Rahmen des mittelbaren Bezugsrechts anzubieten sind, sowie die genaue Anzahl der insgesamt auszugebenden neuen Aktien werden vom Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats und in Abstimmung mit dem Bankenkonsortium im Anschluss an das Bookbuilding im Rahmen der Vorabplatzierung voraussichtlich am 7. Oktober 2010 festgesetzt und veröffentlicht. Der Bezugspreis wird dem Angebotspreis entsprechen.

Zum Zwecke der Durchführung der Vorabplatzierung haben sich die HSH Real Estate AG und ihre Beteiligungsgesellschaften als wesentliche Aktionäre der Gesellschaft verpflichtet, ihre Bezugsansprüche auf die neuen Aktien an die West LB AG abzutreten, mit Ausnahme derjenigen Bezugsrechte, auf die diese Aktionäre auf Verlangen der Gesellschaft zur Herstellung eines glatten Bezugsverhältnisses ggf. verzichten. Die West LB AG wird diese abgetretenen Bezugsrechte weder ausüben noch darüber verfügen. Diejenigen neuen Aktien, die auf die von Aktionären abgetretenen Bezugsrechte entfallen und im Rahmen der Vorabplatzierung an Investoren zugeteilt wurden, werden den Investoren voraussichtlich am 13. Oktober 2010 und somit kurzfristig nach Abschluss der Vorabplatzierung und Eintragung der Kapitalerhöhung in das Handelsregister geliefert. Die verbleibenden neuen Aktien werden nach Abschluss der Bezugsfrist, voraussichtlich am 28. Oktober 2010, geliefert.

Die Einbeziehung der neuen Aktien in den Handel im regulierten Markt der Wertpapierbörsen von Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München und Stuttgart ist für den 13. Oktober 2010 vorgesehen. Die Bezugsrechte für die neuen Aktien sollen in der Zeit vom 12. Oktober 2010 bis einschließlich 21. Oktober 2010 im regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt werden. (te)

2 Kommentare

  1. […] weiterlesen: Hamborner REIT beschließt Kapitalerhöhung – Cash. Online: News … […]

    Pingback von Kostenlose GB – Bild Sharing» Blogarchiv » Hamborner REIT beschließt Kapitalerhöhung – Cash. Online: News … — 24. September 2010 @ 19:36

  2. […] eine Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen mit Bezugsrechten der Aktionäre der Gesellschaft […] Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Hamborner REIT beschließt Kapitalerhöhung | Mein besster Geldtipp — 24. September 2010 @ 12:05

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Provisonsdeckel: Ideologie ersetzt Sachverstand? 

Der Provisionsdeckelentwurf polarisiert. Nun hat sich Bayerische Vorstand Martin Gräfer zum neuen offiziellen Referentenentwurf deutlich geäußert. Ideologisch motiviert, ohne Sachverstand und verfassungsrechtlich und europarechtlich unzulässig, lauten die Vorwürfe unter anderem. Der Kommentar im Wortlaut.

mehr ...

Immobilien

Baubranche: Boom setzt sich fort – Genehmigungen stagnieren

Im deutschen Bauhauptgewerbe geht die gute Konjunktur weiter. Trotz eines leichten Rückgangs im Vergleich zum Januar registrierten die Betriebe im Februar den höchsten jemals gemessenen Neuauftragswert für diesen Monat.

mehr ...

Investmentfonds

EY: Dax-Konzerne verdienen insgesamt weniger

Die Konjunkturabkühlung hinterlässt Spuren in den Bilanzen der deutschen Börsenschwergewichte. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Beratungs- und Prüfungsunternehmens EY.

mehr ...

Berater

Neuer IT-Vorstand bei der BCA

Der Maklerpool BCA hat mit Roman Schwarze einen Nachfolger für IT-Vorstand Christina Schwartmann gefunden, die Ende März auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen ausgeschieden ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...