Anzeige
Anzeige
21. Dezember 2010, 15:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hohe Nachfrage nach Forward-Darlehen

Viele Bundesbürger rechnen offenbar mit steigenden Baufinanzierungszinsen. Der Bielefelder Baugeldvermittler Enderlein etwa verzeichnet in den letzten Wochen des laufenden Jahres eine hohe Nachfrage nach Forward-Darlehen.

Haus-keks-shutt 61052722-127x150 in Hohe Nachfrage nach Forward-Darlehen„Viele Immobilienbesitzer mit laufenden Krediten möchten sich das aktuelle Zinsniveau sichern. Sie vermuten, dass die Konditionen zum Ablauf ihrer Zinsbindung höher sind als heute und schließen deshalb jetzt Folgekredite ab“, berichtet Enderlein-Experte Manfred Hölscher. Im Durchschnitt suchten Kunden Anschlusskredite für eine Restschuld von 100.000 Euro.

Die Aufschläge für Forward-Kredite betragen laut Hölscher derzeit zwischen 0,01 und 0,03 Prozent pro Monat Vorlaufzeit. „Damit sind Forward-Darlehen bis zu einer Vorlaufzeit von etwa 36 Monaten empfehlenswert. Bei längeren Vorlaufzeiten von bis zu 60 Monaten lohnt der heutige Abschluss wegen der Aufschläge unseres Erachtens selten“, erläutert er.

Dabei gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Konditionen. Einige Anbieter verlangen laut Hölscher durch die bereitstellungszinsfreie Zeit in den ersten sechs bis zwölf Monaten keinen Mehrpreis. Das bedeute, Immobilieneigentümer, deren Zinsbindung im Dezember 2012 auslaufe, könnten einen entsprechenden Forward-Kredit mit Laufzeitbeginn im Dezember 2012 aktuell für knapp unter vier Prozent aufnehmen.

Nach Aussage von Hölscher rechnen Experten mittelfristig mit steigenden Konditionen. Erstmals seit Mai dieses Jahres liege die Rendite für Bundesanleihen mit zehn Jahren Laufzeit wieder über drei Prozent. Es sei damit zu rechnen, dass die Anleihekurse sinken und deren Renditen steigen. „Damit wird auch das Baugeld langsam, aber sicher teurer. Noch liegen die Preise für Hypothekendarlehen im Bereich ihrer historischen Tiefststände. Weder für Erst- noch für Anschlussfinanzierer gibt es derzeit Gründe, eine Immobilienfinanzierung auf die lange Bank zu schieben“, so Hölscher. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Alexa, bist du der neue Herr Kaiser?

Der mit künstlicher Intelligenz gesteuerte Sprachcomputer von Amazon “Alexa” hat das Potenzial den Versicherungsvertrieb aufzumischen, denn er ist dort, wo Herr Kaiser immer hin wollte – im Wohnzimmer der Kunden.

Die Haff-Kolumne

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitwert: Welche Wirkung hat eine Klageumstellung?

Wie bemisst sich der Streitwert eines Verfahrens, in dem es um die Zahlung einer Berufsunfähigkeitsrente geht, wenn der Versicherte erst eine Feststellungs- und später eine Leistungsklage erhebt? Diese Frage hat das Oberlandesgericht Hamm beantwortet.

mehr ...