Anzeige
15. März 2010, 12:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hypoport AG: Investitionen senken Ergebnis

Die Berliner Hypoport AG hat im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 50 Millionen Euro erzielt. Im Jahr 2008 hatte der Finanzdienstleister noch 53 Millionen Euro verbucht.

Waage-shutt 38514763-127x150 in Hypoport AG: Investitionen senken ErgebnisHypoport hob hervor, dass vor dem Hintergrund der von Turbulenzen geschüttelten Finanzdienstleistungs-branche ein stabiler Umsatz erreicht wurde. Durch die gegebenen Marktumstände und planmäßige Investitionen in die Transaktionsplattform Europace sei zudem der Ertrag erwartungsgemäß geringer ausgefallen als im Vorjahr. Das Ergebnis vor Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte fünf Millionen Euro, gegenüber acht Millionen Euro im Jahr 2008.

„Dies war für alle Marktteilnehmer ein sehr schwieriges Jahr, über dessen absolute Ergebnisse niemand so richtig glücklich ist. Auch für 2010 erwarten wir ein herausforderndes Umfeld. In den Folgejahren rechnen wir aber mit den Erträgen unserer heutigen Arbeit“, kommentiert Ronald Slabke, Co-CEO der Hypoport AG die Ergebnisse.

Laut Hypoport konnten in 2009 zusätzliche Marktanteile gewonnen werden. Vor der Finanzkrise eingeleitete große Projekte hätten planmäßig zu hohem Aufwand und entsprechend geringerem Konzernergebnis geführt. Sichtbare Erfolge seien die steigende Akzeptanz der Plattform Genopace im genossenschaftlichen Verbund und der Start von Finmas als Finanzplatz der Sparkassen.

Die Hypoport AG betreibt einerseits einen B2B-Finanzmarktplatz, über den Baufinanzierungen und andere Finanzprodukte vermittelt werden, und vertreibt andererseits über die Tochtergesellschaft Dr. Klein Finanzprodukte an Endkunden. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...