Anzeige
21. Januar 2010, 17:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LBS West rechnet mit anziehendem Bauspargeschäft

Die Landesbausparkasse (LBS) West hat im vergangenen Jahr zwar Neugeschäft eingebüßt, ist aber zuversichtlich, dass inzwischen die Trendwende im Neubau eingeläutet wurde. Per Ende November nahmen die Baugenehmigungen bereits um 1,1 Prozent zu. Für das letzte Quartal dürften sie laut LBS-Prognose sogar im zweistelligen Prozentbereich gestiegen sein.

Badde-127x150 in LBS West rechnet mit anziehendem Bauspargeschäft

Christian Badde, LBS West

Dennoch habe der Wohnungsbau 2009 mit voraussichtlich 33.000 fertiggestellten Wohneinheiten seinen bisherigen Tiefpunkt erreicht. Mit insgesamt 348.000 Bausparverträgen über eine Summe von 8,1 Milliarden Euro machte die LBS West auf Jahressicht ein Minus von 5,5 Prozent.

„Die Trendwende ist dringend erforderlich, aber bei weitem nicht ausreichend, um den Bedarf zu decken“, sagte LBS-West-Vorstandsvorsitzender Dr. Christian Badde. Nach Berechnungen des Branchenführers in NRW müssten jährlich mindestens 50.000 bis 60.000 neue Wohnungen entstehen, um den Neubau- und Ersatzbedarf bei anhaltend zunehmenden Haushaltszahlen zu decken.

Die größte öffentlich-rechtliche Bausparkasse mit Sitz in Münster rechnet im laufenden Jahr mit 36.000 neuen Wohnungen, 2011 könnten es 38.000 sein. „Damit ist ein erster Schritt zur Aufarbeitung des Defizits getan, aber nur, wenn der Trend anhält“, so Badde. (hb)

Foto: LBS West

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Neuer Vertriebsvorstand für Interrisk: Stephan übernimmt

Die InterRisk bereitet sich frühzeitig auf einen Wechsel im Vorstand vor. Nach mehr als 33 Berufsjahren bei den InterRisk-Gesellschaften, davon 28 Jahre als verantwortlicher Vorstand für das Ressort „Vertrieb und Marketing“, wird Dietmar Willwert im Mai 2020 mit Erreichen der Altersgrenze planmäßig in Ruhestand gehen.

mehr ...

Immobilien

Hausbau: Wie sich Bereitstellungszinsen gering halten lassen

Bereitstellungszinsen können sich beim Hausbau schnell zum Kostentreiber entwickeln. Vor allem in der aktuell angespannten Marktsituation, wo Bauarbeiten oft erst sechs bis neun Monate nach Unterzeichnung des Vertrags beginnen, sollte man auf diese Extragebühren beim Baukredit besonders achten.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...