Anzeige
Anzeige
12. März 2010, 16:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnimmo-Spezialfonds aus dem Hause Warburg

Mit Wohnen Deutschland hat der Verbund der Warburg-Gruppe über die Plattform-KAG Intreal einen Immobilien-Spezialfonds aufgelegt, der in Bestandswohnungen in vornehmlich westdeutschen Ballungszentren und Metropolregionen investieren soll.

Bestandswohnung-127x150 in Wohnimmo-Spezialfonds aus dem Hause WarburgDie Verantwortung für das Asset Management liegt bei der Industria Bau- und Vermietungsgesellschaft, eine Tochter der Degussa Bank und im Warburg Verbund auf das Wohnungsgeschäft spezialisiert. Wohnen Deutschland hat ein Zielvolumen von 250 Millionen Euro, davon 140 Millionen Euro Eigenkapital, und soll bis März 2012 voll investiert sein. Angestrebt wird eine Zielrendite auf das eingesetzte Eigenkapital von sechs Prozent. Kalkuliert sind laufende Ausschüttungen von durchschnittlich fünf Prozent jährlich.

Die Immobilienbestände werden über einen Zeitraum von zwei Jahren durch Ankäufe aufgebaut. Ziel des Beteiligungsangebots soll ein Portfolio von etwa 3.000 Wohneinheiten mit Wertsteigerungspotenzial (Core und gute Zweitlagen) sein – dies in wirtschaftstarken Ballungsräumen und Großstädten wie Frankfurt/Main, München, Hamburg, Düsseldorf und Köln, in Metropolregionen wie Rhein-Main, Rhein-Neckar oder Nürnberg-Erlangen sowie in Mittelstädten mit Bevölkerungswachstum.

Konzipiert ist Wohnen Deutschland für heimische institutionelle Investoren. “Seit 2009 ist die Nachfrage insbesondere bei Versicherungen und berufsständischen Versorgungseinrichtungen nach wertstabilen Investitionen mit gesicherten langfristigen Verzinsungen stark angestiegen”, erläutert Sabine Vlieghe, bei der Hamburgischen Immobilien-Handlung HIH aus der Warburg-Gruppe für das institutionelle Geschäft verantwortlich. Die Mindestzeichnungssumme beträgt fünf Millionen Euro.

“Der Zeitpunkt für den Einstieg in Wohnungsinvestitionen, wenn sie sorgfältig geplant sind, ist derzeit günstig“, begründet Vlieghe den Fokus. “In Wirtschaftszentren profitieren Wohnimmobilien von der positiven Haushalts- und Bevölkerungsentwicklung und dem niedrigen Neubauvolumen und bieten somit langfristig gute und stabile Wertentwicklungschancen. Zudem liegen die Investitionskosten deutlich unter den Neubaukosten.”

Der Asset Manager Industria wurde 1954 als Tochter der Degussa Bank gegründet und gehört seit 2006 zum Warburg-Verbund. Für die Administration des Fonds, einschließlich Portfoliomanagement, Fondsbuchhaltung und Risikomanagement, ist die Intreal International Real Estate Kapitalanlagegesellschaft mbH mit Sitz in Hamburg verantwortlich. Die sogenannte Service-KAG wurde 2009 als neue Plattform für institutionelle Immobilienfonds gegründet. Intreal ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Warburg-Henderson Kapitalanlagegesellschaft für Immobilien mbH, Hamburg. (te)

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...