26. Januar 2011, 17:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Davos: Gewerbeimmobilien-Trends treiben 2011 die weltwirtschaftliche Erholung

Im Rahmen der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums im Schweizer Davos hat Colin Dyer, CEO der internationalen Immobilienberatung Jones Lang LaSalle (JLL) vier Gewerbeimmobilien-Trends identifiziert, die aus seiner Sicht die Erholung der Weltwirtschaft 2011 maßgeblich vorantreiben werden.

Dyer1-127x150 in Davos: Gewerbeimmobilien-Trends treiben 2011 die weltwirtschaftliche Erholung

Colin Dyer, JLL

“Nachdem auf den Gewerbeimmobilienmärkten der Worst Case als Folge der globalen Konjunktur- und Finanzkrise nicht eingetreten ist, verstärken sich nun in allen Regionen der Welt die Erholungstendenzen, wenn auch mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten”, so Dyer. “Obwohl die Welt 2011 noch mit erheblichen finanziellen, konjunkturellen und politischen Risiken zu kämpfen haben wird, ist doch klar, dass wir mit dem Wiedereinsetzen einiger positiver, langfristiger Trends auf dem Markt für Gewerbeimmobilien wieder zurück auf Kurs kommen werden.”

Vier Trends seien dabei von Bedeutung:

1. Die Erholung der Immobilienmärkte fördert die Globalisierung von Kapitalströmen und die Verbesserung der Liquidität auf den Investment-Märkten: “Nachdem auf den meisten wichtigen globalen Immobilienmärkten die Erholung der Fundamentaldaten auf einem guten Weg ist, rechnen wir 2011 mit einem Anstieg der direkten Investitionen in Gewerbeimmobilien um 20 bis 25 Prozent auf 380 Milliarden US-Dollar, nach einem in 2010 verzeichneten Plus von 50 Prozent gegenüber 2009. Die Dynamisierung unserer Märkte wird darin deutlich, dass erstmals seit Ausbruch der Finanzkrise das globale Investitionsvolumen im vierten Quartal 2010 bereits die 100-Milliarden-US Dollar-Marke übersprungen hat. Diese Zunahme der Immobilien-Transaktionen basiert auf einem gesteigerten Investoren-Vertrauen, das die Anleger ermutigt, wieder größere Risiken zur Erzielung der von ihnen angestrebten Erträge einzugehen. Gleichzeitig hat sich das Kreditvergabe-Umfeld verbessert, da die Banken ihrerseits ihre Kredite erfolgreich refinanzieren. Das Comeback des Gewerbeimmobilien-Investmentmarktes verheißt Gutes für die globale Konjunkturerholung”, so Dyer.

2. Gewerbeimmobilien erobern ihren Platz als bevorzugte Investitionsform für institutionelle Investitionen zurück: Viele Institutionelle Investoren schätzen Immobilien wieder als Asset Klasse mit einem überdurchschnittlichen Ertrags-Potential. “Vor dem Hintergrund der immer älter werdenden Bevölkerung in vielen Teilen der Welt werden Regierungen und Unternehmen mehr liquide Mittel zur Bezahlung der Versorgungsempfänger bereit stellen müssen, und sie werden dabei mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Gewerbeimmobilien zurückgreifen – aufgrund der ertragsgenerierenden Eigenschaften dieser Assetklasse”, stellt Dyer fest.

Seite 2: Die Bedeutung von Transparenz und Nachhaltigkeit

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...