23. März 2011, 08:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Eigenheimrente bei Riester-Neuverträgen auf Platz 2

Die im November 2008 eingeführte Eigenheimrente hat sich 2010 dynamisch entwickelt. Mit 294.000 zusätzlichen Verträgen konnte der Bestand laut den aktuellen Zahlen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales im Vergleich zu 2009 auf nun 491.000 mehr als verdoppelt werden.

Siegerpodest-127x150 in Eigenheimrente bei Riester-Neuverträgen auf Platz 2Die Dynamik zeigt sich insbesondere beim Vergleich der Neuzugänge: “Die Eigenheimrente erreicht mit 25,7 Prozent Platz 2“, erklärte dazu der Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Privaten Bausparkassen, Andreas J. Zehnder. An der Spitze stehen die Versicherungsverträge mit einem Neuzugangs-Anteil von 51,2 Prozent (plus 586.000 zusätzliche Verträge). Auf Platz 3 liegen die Investmentfondsverträge mit 16,3 Prozent (plus 186.000). Die Banksparverträge belegen mit 6,8 Prozent (plus 78.000) den vierten Platz.

Gleichwohl sieht Zehnder für die Eigenheimrente noch deutlich mehr Potenzial. “Wäre sie weniger bürokratisch, könnten noch viel mehr Menschen davon überzeugt werden, auf diese Weise für ihr Alter vorzusorgen.” Er begrüßt deshalb die Initiative der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, die angekündigt habe, die Eigenheimrente zu vereinfachen. Deren finanzpolitischer Sprecher, Klaus-Peter Flosbach MdB, hatte dafür bereits drei Beispiele genannt: die Beseitigung möglicher steuerliche Nachteile bei Eintritt eines Pflegefalls oder berufsbedingtem Umzug und die Einbeziehung des altersgerechten Umbaus in die Förderung.

Für Zehnder bieten sich daneben weitere Ansatzpunkte an – zumal sie den Haushalt nicht oder kaum belasten würden. Es gelte vor allem, “Störfälle zu beseitigen und die Eigenheimrente flexibler zu machen”. So schlägt er zum Beispiel vor, eine Einmalversteuerung nicht nur zum Renteneintritt zuzulassen, sondern auch danach. “Wer sich mit 70 oder 75 seiner Steuerschuld entledigen will, sollte das tun dürfen”, so der Verbandschef. Auch von einer Entschuldungsmöglichkeit schon vor Renteneintritt dürften nachhaltige Impulse ausgehen. Schließlich müsste auch der Vorschlag, die Eigenheimrente für “kleinere” Selbstständige zu öffnen, die zu wenig verdienen, um von der Rürup-Rente profitieren zu können, mehrheitsfähig sein. (te)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Der “positive Teufelskreis” – wie Kapitalanlage Nachhaltigkeit schafft

Die Corona-Krise dürfte der Beginn einer großen Transformationswelle sein, nicht nur in der Digitalisierung, sondern auch beim Thema Nachhaltigkeit. Für die Lebensversicherung und ihre Kapitalanlage muss Nachhaltigkeit von einem netten Ad-On der Unternehmenspolitik zu einem unabdingbaren Teil und aktiven Säule des Geschäftsmodells werden. Andernfalls risikieren die Versicherer die Zukunftsfähigkeit. Von Holger Beitz, CEO PrismaLife AG 

mehr ...

Immobilien

Banken profitieren von steigender Zinsmarge bei Wohnimmobilienkrediten

Wo sich noch ein freies Grundstück (in Ballungszentren) findet, wird gebaut und die eigenen vier Wände gelten als sicherer Rückzugsort – insbesondere für das eigene Geld. Von dieser Entwicklung profitieren insbesondere Banken bzw. Baufinanzierer.

mehr ...

Investmentfonds

Mobilität: Revolution dank Krise

Während die Covid-19-Pandemie fast alle Wirtschaftsbereiche in eine Krise stürzte, hat der Verkehrs- und Transportsektor, trotz des einbrechenden Verkehrsaufkommens, nie gesehene Wachstumschancen. Welche Entwicklungen Corona beschleunigt. Ein Kommentar von Kristina Church, Senior Investment Strategist für nachhaltige Investitionen bei Lombard Odier Investment Managers.

mehr ...

Berater

Urlaub 2020: Millionen Deutsche verschulden sich dafür

Zwei Wochen Badespaß auf Mallorca oder in der Türkei – den Urlaub lassen sich die Deutschen auch in Corona-Zeiten nicht nehmen. Jeder Zweite (51,5 %) fährt auch in diesem Jahr in den Urlaub. Unglaublich allerdings: 3,2 Millionen Deutsche verschulden sich dafür sogar. Sie haben ihr Konto bereits für den Urlaub überzogen oder rechnen damit, dass sie ihr Konto noch überziehen werden. Das zeigt eine aktuelle repräsentative Umfrage im Auftrag des Kreditportals smava.

mehr ...

Sachwertanlagen

Warburg-HIH Invest kauft Büroentwicklung “Campus Hamburg” von ECE

Die Warburg-HIH Invest Real Estate GmbH hat einen geplanten sechsgeschossigen Büroneubau mit rund 26.000 Quadratmetern Mietfläche und etwa 350 Tiefgaragenstellplätzen im Hamburger Stadtteil Barmbek-Nord von der ECE erworben. 

mehr ...

Recht

Corona-Hilfen kommen nicht im Mittelstand an

In Deutschland gibt es rund 7,5 Millionen Unternehmer (KMU: 3,5 Millionen, Selbstständige: 4 Millionen). Sie bilden das Herzstück der deutschen Wirtschaft und sind von der Corona-Krise am stärksten betroffen. Die Bundesregierung hat mit den Krediten der Corona-Hilfe, die über die bundeseigene Förderbank KfW ausgegeben werden, große Hilfsprogramme aufgelegt. Erstmals hat jetzt eine Studie die Corona-Kreditvergabe eingehend analysiert und kommt zu einem fatalen Ergebnis.

mehr ...