Anzeige
30. März 2011, 14:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Europa im Fokus internationaler Investoren

Das Interesse von außereuropäischen Investoren am Gewerbeimmobilienmarkt Europas hat in der zweiten Jahreshälfte 2010 deutlich zugenommen. Ihr Anteil am gesamten Transaktionsvolumen stieg seit Ende 2009 von 33 auf mehr als 50 Prozent, wie eine Analyse des internationalen Immobiliendienstleisters CB Richard Ellis (CBRE) zeigt.

Europa-127x150 in Europa im Fokus internationaler InvestorenZwischen der ersten und zweiten Jahreshälfte 2010 hat sich das Investitionsvolumen außereuropäischer Marktteilnehmer laut CBRE mehr als verdoppelt und erreichte in der zweiten Jahreshälfte neun Milliarden Euro, den höchsten Wert seit Beginn des Jahres 2008.

Im Gesamtjahr 2010 konzentrierten sich die Investoren fast ausschließlich auf London und Paris, fast acht Milliarden Euro wurden allein in diese beiden Städte investiert. In den letzten Monaten 2010 und mit Beginn des Jahres 2011 lasse sich sowohl in Bezug auf den Investorentypus als auch auf die Zielmärkte eine Diversifikation erkennen, so CBRE. Dennoch bleibe ein Großteil der Investitionen auf London und Paris konzentriert.

Eine steigende Nachfrage von nordamerikanischen Investoren wurde Ende 2010 verzeichnet. Kanadische Investoren, die 2008 und 2009 kaum Präsenz auf dem Markt gezeigt hatten, investierten im vergangenen Jahr 1,4 Milliarden Euro in europäische Gewerbeimmobilien.

Ein Großteil der Transaktionen, die kanadische Investoren abschlossen, entfiel auf das Core-Segment. Hauptinvestoren waren institutionelle Anleger und Pensionsfonds. Hierunter fällt auch der Anteilskauf am Westfield Shopping-Center in London durch das Canada Pension Plan Investment Board (CPPIB).

Seite 2: Entscheidende Rolle für Investoren aus Asien und dem Mittleren Osten

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

R+V stellt Forschungsprojekt zu fahrerlosen Shuttle-Bussen vor

Fahrerlose Shuttle-Busse auf dem Frankfurter Flughafen – das ist keine Zukunftsvision, sondern der Start eines Forschungsprojekts. Die R+V-Versicherung und der Flughafenbetreiber Fraport informieren am heutigen Freitag über den Einsatz zweier selbstfahrender Fahrzeuge.

mehr ...

Immobilien

Individuelle Konzepte für die Baufinanzierung

Cash. sprach mit Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb 
Deutsche Postbank/DSL Bank, darüber, welche Anforderungen die Kunden an
 eine professionelle Baufinanzierungsberatung stellen und in welcher Weise
 die DSL Bank ihre angeschlossenen Partnervermittler unterstützt.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...