Anzeige
Anzeige
1. März 2011, 11:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Index: Immobilienstimmung auf neuem Allzeithoch

Die Frühjahrsbelebung der deutschen Gesamtwirtschaft erfasst auch die Immobilienbranche. Dies zeigt der monatlich erhobene King Sturge Immobilienkonjunktur-Index in seiner Februar-Befragung von über 1.000 Marktteilnehmern an. Alle Teilindizes erreichen Höchststände, berichten die Immobilienberater, die die Daten in Zusammenarbeit mit den Immobilienforschern von Bulwien Gesa erheben.

Haus-index4-shutt 24953752-1-127x150 in Index: Immobilienstimmung auf neuem AllzeithochDas umfragebasierte Immobilienklima steigt von 141,8 auf 144,6 Zählerpunkte. Treibende Kraft dieser Entwicklung ist im Februar das Investmentklima, das um 2,6 Prozent auf 149,8 Zähler ansteigt (Vormonat: 146). “Das zunehmende Interesse vieler internationaler Investoren an Deutschland basiert zum einen auf der guten gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, die sich hierzulande positiv von vielen anderen wichtigen Volkswirtschaften abhebt, zum anderen aber auch auf dem nach wie vor sehr attraktiven Immobilienmarkt, der im Rendite-Risiko-Profil weiterhin gute Chancen zeigt”, erklärt Sascha Hettrich, Managing Partner von King Sturge Deutschland.

Auch der zweite Teilindikator des Immobilienklimas, das Ertragsklima, verzeichnet eine Aufwärtsbewegung. Es liegt aktuell mit 139,4 Zählerpunkten 1,3 Prozent über dem Vormonatswert von 137,7 Punkten. Hettrich kommentiert: “Im Zuge einer ebenfalls erfreulichen Entwicklung auf den gewerblichen Vermietungsmärkten ist festzustellen, dass die Investoren sich auch wieder größere Portfoliodeals zutrauen, zumal sich die Finanzierungsbedingungen seitens der Banken wieder etwas verbessert haben und die Zinsen noch sehr günstig sind.”

Bei den Einzelsegmenten stehen ebenfalls alle Zeichen auf Wachstum. Das Büroklima steigt auf 137,1 Zähler (Vormonat: 134,8), das Handelsklima auf 142,2 (Vormonat: 140,2) und das Industrieklima auf 138,1 Zählerpunkte (Vormonat: 127,6). Spitzenreiter nach Punkten bleibt das Wohnklima mit aktuell 166,5 Punkten (Vormonat: 161,7).

Makroökonomie: Wann ist der Gipfel erreicht?

Die Immobilienkonjunktur, Ergebnis der statistischen Auswertung von Ifo-Geschäftsklima, Dax, Dimax und Zinsen erreicht mit 209,7 Zählerpunkten (Vormonat: 209) ein neues Allzeithoch. Mit 0,4 Prozent hat sich die Wachstumsintensität jedoch abgeschwächt.

Hettrichs Einschätzung zum weiteren Verlauf der immobilienwirtschaftlichen Entwicklung: “Wir gehen davon aus, dass sich das Transaktionsvolumen bei gewerblichen Immobilieninvestments, welches sich bereits im vergangenen Jahr gegenüber dem Krisenjahr 2009 mehr als verdoppelte, weiter ansteigen wird. Vorausgesetzt, es kommt zu keinen weiteren Schockwellen am Finanzmarkt oder neuen Problemen bei den europäischen Schuldenstaaten.” (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] der monatlich erhobene King Sturge Immobilienkonjunktur-Index in seiner Februar-Befragung […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Index: Immobilienstimmung auf neuem Allzeithoch | Mein besster Geldtipp — 1. März 2011 @ 14:04

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...