Anzeige
Anzeige
31. Mai 2011, 15:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

JLL: Hotelimmobilienmärkte im Aufwärtstrend

Investoren erwarten, dass die Performance an den Hotelimmobilienmärkten weiter steigt. Das ist ein wichtiges Ergebnis der aktuellen Befragung Hotel Investor Sentiment Survey (Hiss) des internationalen Immobiliendienstleisters Jones Lang LaSalle (JLL).

Hotel-schild-shutt 16992556-127x150 in JLL: Hotelimmobilienmärkte im AufwärtstrendSeit über zehn Jahren befragt JLL zweimal im Jahr weltweit mehr als 2.500 nationale und internationale Investoren nach ihrer Einschätzung der Zukunftsaussichten für den Hotel- und Hotelinvestmentmarkt in der Region EMEA (Europe, Middle East, Africa). In der aktuellen Befragung gehen die Investoren bei 21 von 37 untersuchten Hotelmärkten von einer Verbesserung der Performance-Ergebnisse in den nächsten sechs Monaten aus. Am deutlichsten trifft dies für London, München, Istanbul, Paris und Hamburg zu. Weiter kritisch betrachtet werden unter anderem Dublin, die spanischen Resortmärkte und Lissabon. Dies sei der jeweiligen nationalen Wirtschaftslage und einem Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage geschuldet.

Mittelfristig, für die kommenden zwei Jahre, gilt die positive Einschätzung sogar für 28 von 37 Hotelmärkten, unter den Top Five wiederum Paris, Istanbul, London, Rom und München. Kurzfristig noch negativ eingeordnet mittelfristig aber positiv bewertet werden Birmingham, Doha, Dubai, Dschidda, Manchester, Prag und Riad.

Für alle fünf in der Studie nachgefragten deutschen Hotelmärkte (Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg und München) erwarten die Investoren sowohl kurz- als auch mittelfristig eine weitere Verbesserung der Leistungsergebnisse. „Die Hotelmärkte in Deutschland mussten vor allem in 2008 und 2009 starke Umsatzeinbrüche hinnehmen. Bereits im vergangenen Jahr ging es in vielen Märkten sehr deutlich aufwärts, und es konnte teilweise an Rekordjahre angeknüpft werden. Zugute kam den Hoteliers neben der Mehrwertsteuersenkung die dominierende nationale Nachfrage und die vergleichsweise robuste deutsche Wirtschaft“, so Christoph Härle, Managing Director Jones Lang LaSalle Hotels. „Der Ausblick bleibt für Deutschland positiv. Vor allem in den wichtigsten Business-, Konferenz- und Leisure-Destinationen erwarten wir steigende Nachfrage und Umsätze.“

Seite 2: Renditen fast wieder auf dem Niveau der Boomjahre

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...