20. April 2011, 16:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neugeschäft: Schwäbisch Hall hält das Tempo hoch

Die größte deutsche Bausparkasse Schwäbisch Hall konnte im ersten Quartal an ihre Erfolgszahlen aus dem vergangenen Geschäftsjahr anknüpfen. Laut eigenen Angaben schloss der vom Verfolger W&W gejagte Marktführer in den ersten drei Monaten 2011 bereits 260.000 Verträge über eine Bausparsumme von fast zehn Milliarden Euro ab.

Wachstum-zulegen-increase-steigern1-127x150 in Neugeschäft: Schwäbisch Hall hält das Tempo hochGegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum entspricht das einer Steigergung von mehr als 40 Prozent. Auch die vermittelten Baufinanzierungen stiegen um 30 Prozent auf knapp 1,8 Milliarden Euro, so Schwäbisch Hall. Das Unternehmen dürfte seinem Ziel, 30 Prozent Marktanteil zurückzuerobern damit näher kommen.

Insbesondere die veränderte Zinslandschaft habe das Kundeninteresse zu Jahresbeginn verstärkt auf Bausparprodukte gelenkt, glaubt Schwäbisch-Hall-Chef Dr. Matthias Metz.

“Die Menschen haben den Anstieg der Zinsen in den zurückliegenden Monaten deutlich wahrgenommen. Angesichts der jüngsten Inflationstendenzen rechnen viele damit, dass sich die Konditionen weiter verschlechtern”, so Metz. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] Neugeschäft: Schwäbisch Hall hält das Tempo hochcash-online.deDie größte deutsche Bausparkasse Schwäbisch Hall konnte im ersten Quartal an ihre Erfolgszahlen aus dem vergangenen Geschäftsjahr anknüpfen. Laut eigenen Angaben schloss der vom Verfolger W&W gejagte Marktführer in den ersten drei Monaten 2011 bereits …Bausparkasse Schwäbisch Hall legt zuHeilbronner StimmeSchwäbisch Hall legt fulminanten Jahresstart hinImmobilien ZeitungAlle 3 Artikel » […]

    Pingback von Neugeschäft: Schwäbisch Hall hält das Tempo hoch – cash-online.de | Schwäbisch Hall Chat — 21. April 2011 @ 13:39

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Preisstudie: Bei Neubauten geht’s noch weiter aufwärts

Die Nachfrage nach Kaufimmobilien ist weiter hoch. Immoscout24 hat auch dieses Jahr wieder eine Erhebung der Neubau-Kaufpreise für die deutschen Metropolen durchgeführt – erstmals auch für Leipzig, Dresden und Bremen. Die „Neubau-Kauf-Maps” zeigen neben den Preisentwicklungen für Neubau-Eigentumswohnungen auch die Entwicklung des Neubau-Häusermarktes der jeweiligen Umgebung. Leipzig sticht sowohl bei Eigentumswohnungen als auch bei Häusern hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Die zehn wichtigsten Argumente für Schwellenländeraktien

Schwellenländeraktien sind einer der Anlagebereiche, der sich unseres Erachtens nur schwer durch passive Strategien nachbilden lässt. Aktives Management – ungeachtet des individuellen Anlagestils – bietet sowohl auf der «Top-down- (Währung) als auch auf der «Bottom-up»-Ebene (Einzelwerte) zahlreiche Chancen für eine «Rückkehr zum Mittelwert».

mehr ...

Berater

BCA-Chef: “Die Zahl der Pools wird sich weiter verringern”

BCA-Vorstandschef Rolf Schünemann über die Folgen von Regulierung und Digitalisierung für Vermittler, hohe Investitionskosten im IT-Bereich und die Konsolidierung der Pool-Branche.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Rufschädigung über das Netz: Letzter Ausweg Google

Was zu tun ist, wenn anonyme Internetseiten rechtsverletzende Äußerungen verbreiten. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Tae Joung Kim, SBS Legal

mehr ...